merken

Sebnitz

Sebnitzer CDU will Gedenken am 8. Mai

Vor 75 Jahren endeten Nazi-Herrschaft und Zweiter Weltkrieg. In Sebnitz soll es aus diesem Anlass eine Gedenkveranstaltung geben.

© Symbolbild: dpa/Patrick Pleul

Die CDU-Fraktion im Sebnitzer Stadtrat hat sich für eine offizielle Gedenkveranstaltung am 8. Mai in Sebnitz ausgesprochen. "An diesem Tag ging das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte zu Ende", sagte Fraktionschef Ernst-Udo Radke. Der 8. Mai 1945 markiert die Befreiung vom Nationalsozialismus und das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa. 

In Sebnitz solle dem 75. Jahrestag dieses Ereignisses in diesem Jahr mit einer "würdigen Gedenkveranstaltung" gedacht werden. Die Stadt möge dazu einen namhaften Redner einladen, erklärte die CDU in ihrem Antrag, den sie vergangene Woche im Stadtrat einbrachte.

Anzeige
SCHAU REIN in die Berufswelt!

Schüler aufgepasst! Bei dieser Veranstaltung erhaschen Besucher einen Blick hinter die Kulissen verschiedenster sächsischer Unternehmen.

Anlässlich des Holocaust-Gedenktages am 27. Januar hat die Vorsitzende des Auschwitz-Komitees Esther Bejarano in einem offenen Brief an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) gefordert, den 8. Mai als Tag der Befreiung zum Feiertag zu erklären. Auf Bundesebene schlossen sich die Fraktionsspitzen von Grünen, Linken, und FDP dieser Forderung an. 

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.