merken

Sebnitzer Kiez wird noch desinfiziert

Tests bestätigen Norovirus bei 36 Kindern. Inzwischen haben alle Gäste die Einrichtung in Sebnitz verlassen.

© Marko Förster

Von Anja Weber

Sebnitz. Im Kinder- und Jugenderholungszentrum Kiez in Sebnitz muss nach der Virus-Infektion komplett gründlich gereinigt und desinfiziert werden. Dazu haben alle Kinder und Jugendlichen das Haus bereits verlassen. Die Desinfektion der gesamten Einrichtung ist kompliziert und zeitaufwendig. Am frühen Freitagmorgen prüfen die Hygiene-Mitarbeiter die Einrichtung. Wenn alles in Ordnung ist, kann die Einrichtung wieder belegt werden, sagt Kati Hille, Beigeordnete des Landrates für Gesundheit und Soziales. Inzwischen wurden auch weitere Details bekannt. Wie das Landratsamt informiert, waren zum Zeitpunkt des Vorfalls 260 Kinder in der Einrichtung. Durch die schnelle Reaktion konnte offenbar ein weiteres Übergreifen des hochansteckenden Virus’ verhindert werden. Als die ersten Kinder über Brechreiz und Durchfall klagten, habe die Einrichtung umgehend den ärztlichen Notdienst und das Gesundheitsamt des Landkreises verständigt, sagt Marketingleiterin Nicole Kurtze. Bei dem Virus handelt es sich zweifelsfrei um den Norovirus. Um die Ursache heraus zu finden, wurden die Beteroffenen befragt. Außerdem wurden Stuhlproben genommen und ausgewertet. Man gehe davon aus, dass sich die Kinder höchstwahrscheinlich untereinander angesteckt hätten, sagt Kati Hille. Nicht bekannt ist auch, ob sich vielleicht noch mehr Kinder infiziert haben, die inzwischen schon wieder zu Hause sind.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Detaillierte Informationen liegen dem Landratsamt nicht vor, da die Kinder zum Großteil aus anderen Bundesländern stammen. Geben die Hygiene-Mitarbeiter die Einrichtung frei, können schon ab Freitag wieder Kindergruppen in die Einrichtung einziehen.