merken

Seehofer in Bautzen

Im Grenzgebiet sollen künftig mehr Polizisten im Einsatz sein. Ihre Einsatzzentrale weiht der Innenminister am Montag ein.

Bautzen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) kommt nach Bautzen. Gemeinsam mit dem sächsischen Innenminister Roland Wöller (CDU) wird er am Montag das Fahndungs- und Kompetenzzentrum in der Wilthener Straße einweihen, teilt das Bundesministerium mit. Das Zentrum ist eine gemeinsame Dienststelle von Bundes- und Landespolizei. Ihre Einrichtung ist Teil eines Pakets, das beide Minister vereinbart haben. Ziel ist die stärkere Präsenz von Bundespolizisten im grenznahen Raum.

Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Anspruchsvoller Geschmack, Style, Gemütlichkeit und Markenqualität - dafür steht Möbel Hülsbusch seit über 29 Jahren. Lassen Sie sich von den Wohnideen begeistern und individuell beraten. Jetzt zum Küchen- und Einrichtungsprofi zwischen Dresden und Meißen.

Sachsenweit sollen bis Mitte 2019 insgesamt 250 Beamte hinzukommen. Aktuell sind in Sachsen 3 000 Bundespolizisten im Einsatz. Fahndungs- und Kompetenzzentren entstehen neben Bautzen auch in Chemnitz und Plauen. Außerdem wollen Bund und Land bei der Fortbildung und dem Training der Polizisten zusammenarbeiten. Beschlossen wurde auch die Einrichtung eines sogenannten Anker-Zentrums für Flüchtlinge. (SZ)