merken

Bischofswerda

Selbstgeschneidertes für Kinder

Die Bischofswerdaer Ergotherapeutin Annett Weise näht in ihrer Freizeit. An diesem Sonnabend lässt sie auch andere an ihrem Hobby teilhaben.

Annett Weise nährt in ihrer Freizeit für Babys und Kinder.
Annett Weise nährt in ihrer Freizeit für Babys und Kinder. © Steffen Unger

Bischofswerda. In den Ende 2019 geschlossenen Dienstleistungsshop der Schiebock-Passage in Bischofswerda Süd zieht wieder Leben ein, zunächst für einen Tag. Annett Weise verkauft dort und in den benachbarten Räumen ihrer ergotherpeutischen Praxis am Sonnabend, 16. Mai, von 9 bis 14 Uhr selbst geschneiderte Kindersachen. 

Die Unternehmerin, selbst Mutter einer kleinen Tochter, näht in ihrer Freizeit Baby- und Kindersachen. So ziemlich alles ist zu haben, was ein Kind braucht: Mützen, Tücher, Strampler, Baby-Overalls, Kleider, Hosen, T-Shirts...  Es ist individuelle Mode, nichts von der Stange.

Anzeige
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage

Händler ganz aus der Nähe trotzen mit spannenden Ideen der Krise. Überraschungen und Überraschendes! Unser Newsblog:

Der erste Verkauf, dem in diesem Jahr weitere folgen sollen, war eigentlich für Mitte März geplant. Wegen der Corona-Krise musste Annett Weise den Termin verschieben. Jetzt wird er nachgeholt, natürlich mit Maskenpflicht und Mindestabstand. "Ich habe die Sachen auf eine größere Fläche in mehreren Räumen verteilt, so dass  für eine Person 20 Quadratmeter zur Verfügung stehen", sagt sie. (SZ)  

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bischofswerda