merken

Sempergalerie wird dieses Jahr fertig

Die Gemäldegalerie Alte Meister wird sich in sanierten Räumen präsentieren - doch die Arbeiten werden teurer und dauern länger als geplant.

Die Front der Sempergalerie am Theaterplatz.
Die Front der Sempergalerie am Theaterplatz. © René Meinig

Gerüste bestimmen noch immer das Bild an der Sempergalerie des Zwingers. Standen sie anfangs an der Hofseite, so prägen sie jetzt das Bild am Theaterplatz. Ende 2013 hatten die ersten Arbeiten am Ostflügel begonnen. Derzeit sind die Handwerker im Westteil aktiv. Die Sanierung geht jetzt dem Ende entgegen. Mitte 2019 soll sie beendet sein. In den vergangenen Wochen konnten mehrere Arbeiten abgeschlossen werden, erläutert Sprecher Alwin-Rainer Zipfl vom Staatsbetrieb Sächsisches Bau- und Immobilienmanagement. So sind die neuen Lüftungsanlagen in einigen Hauptsälen und Seitenkabinetten installiert.

Saniert sind jetzt auch alle Fallrohre der Regenentwässerung, nennt der Sprecher einen wichtigen Schritt. Das war eine Ursache, warum die Sempergalerie dringend saniert werden musste. 2012 hatte es dort große Wasserschäden gegeben. Denn die Entwässerungsrohre verliefen durch Schächte in den Wänden von der Dachrinne nach unten. Es gab undichte Stellen, sodass Wände feucht wurden und schimmelten. Das hatte den Ausschlag dafür gegeben, dass der Freistaat Millionen für die zügige Sanierung locker machte.

Anzeige
Allzeit gut beraten
Allzeit gut beraten

Kompetente Unterstützung zu Gesundheit und den passenden Produkten findet man in Riesa in der Domos-Apotheke in der Elbgalerie sowie in der Galeria-Apotheke.

Alte Kupferleitungen wurden durch druckfeste Graugussrohre ersetzt, die zu den Innenwänden hin ordentlich gedämmt sind. Dachklempner erneuern zudem neben mehreren Oberlichtern die Kupferbahnen. Innen sind Handwerker dabei, die letzten der insgesamt 100 dreifachverglasten Fenster einzubauen. Auf ihnen ist eine Sicherheitsschicht, die Gemälde vor schädlicher UV-Strahlung schützen.

In den Hauptsälen werden textile Rollos wieder angebracht, die bei sehr starker Sonneneinstrahlung wieder heruntergelassen werden können. Trockenbauer sind derzeit dabei, an den Wänden der Hauptsäle des ersten Obergeschosses Gipskartonplatten zu befestigen. Auf die kommt dann eine Schicht Wandvlies, bevor sie ab Februar mit Stoff bespannt werden.

Weiterführende Artikel

Görlitzer ist Dresdens Zwinger-Forscher

Görlitzer ist Dresdens Zwinger-Forscher

Bauhistoriker Hartmut Olbrich erkundet die Struktur und den Untergrund der Dresdner Anlage, um sie besser erhalten zu können.

Das ist Dresdens Zwinger-Forscher

Das ist Dresdens Zwinger-Forscher

Bauhistoriker Hartmut Olbrich erkundet die Struktur und den Untergrund der Dresdner Anlage, um sie besser erhalten zu können.

Ursprünglich war geplant, die Sempergalerie bis 2017 zu sanieren. Doch die Arbeiten im Ostflügel waren sehr aufwendig und hatten sich verzögert. Zudem wurden sie teurer als geplant. Wurde anfangs noch mit 47 Millionen Euro gerechnet, so sind es jetzt etwa 2,7 Millionen Euro mehr. Ist die Sanierung beendet, schließen die Gemäldegalerie und und die Skulpturensammlung für die Neueinrichtung ein halbes Jahr. Im Dezember 2019 öffnen sie wieder.