merken
Löbau

Senior zeigt gefälschte Führerschein-Kopie

Die Polizei hat den Mercedes-Fahrer in Löbau kontrolliert - nun muss er laufen. Und in Eibau büxste ein Pferd aus - ein Zug musste halten.

Symbolbild
Symbolbild © Roland Weihrauch/dpa

Ein 66-jähriger Mercedes-Fahrer hat am Dienstagabend eine gefälschte Führerschein-Kopie ausgehändigt, als eine Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz ihn in der Löbauer Bahnhofstraße kontrolliert. Wie sich herausstellte, hat das Original eine Fahrerlaubnisbehörde in Thüringen bereits 2004 eingezogen. Und seither erhielt der Deutsche keine neue Fahrerlaubnis. "Offenbar handelt es sich bei der beglaubigten Kopie um eine Totalfälschung", teilt die Bundespolizei mit. So wichen einige Daten vom Originalführerschein ab. 

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, beschlagnahmten die falsche Kopie und leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen dem Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Urkundenfälschung ein. 

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Weiterführende Artikel

Klickstark: Bauern-Ärger über Grüne

Klickstark: Bauern-Ärger über Grüne

Zwischen Franziska Schubert und Bauernverband herrscht Missmut. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Mittwoch berichteten.

In Eibau ist einer Frau am Dienstagnachmittag ihr Pferd ausgebüxst. Ein aus Zittau kommender Zug musste auf freier Strecke halten, weil das Tier auf den Gleisen stand. Als die alarmierte Bundespolizei eintraf, hatte die Tierhalterin das Pferd bereits in Sicherheit gebracht. "Der Zug konnte seine Fahrt unbeschadet fortsetzen", so die Bundespolizei. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau