merken

Senioren sollten betrogen werden

Mittelsachsen. Wortgewandte Betrüger haben wiederholt in Chemnitz und Mittelsachsen versucht, an die Ersparnisse von Senioren zu kommen. Das teilte die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz mit....

Mittelsachsen. Wortgewandte Betrüger haben wiederholt in Chemnitz und Mittelsachsen versucht, an die Ersparnisse von Senioren zu kommen. Das teilte die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz mit. In zwei Fällen gaben sich die Betrüger als Bekannte aus und fragten nach größeren Geldsummen für Anschaffungen. „In einem Fall hatte die Angerufene bereits eine fünfstellige Summe bei ihrer Bank abgehoben. Zur Geldübergabe kam es nach Rücksprache mit der Polizei jedoch nicht“, so die Pressestelle. Bei zwei weiteren Telefonaten stellten sich die Anrufer den Senioren als Verwandte vor, die ebenfalls dringend Geld benötigen würden und selbst vorbeikommen wollten, um die Summe abzuholen. Auch in diesen Fällen fanden keine Geldübergaben statt. Die Anrufe nimmt die Polizei zum Anlass, um vor dieser Art des Betrugs zu warnen. Niemals sollte am Telefon Auskunft zum Vermögensstand gegeben werden. Ebenso sollte keinesfalls auf die Forderungen und Bitten nach Geld eingegangen werden. Derartige Telefonate sind sofort zu beenden. Eine Vertrauensperson sowie die Polizei seien umgehend zu informieren. (DA/je)

Görlitz – Immer eine Reise wert

Die Stadt Görlitz wird von vielen als „Perle an der Neiße“ oder „schönste Stadt Deutschlands“ bezeichnet. Warum? Das erfahren Sie hier.