merken

Freital

Seniorenbeauftragte doch im Stadtrat

Heidrun Weigel ist  dank der endgültigen Stimmenzahl noch für die Freitaler CDU nachgerückt. Ein anderer Fall muss noch geklärt werden.

Heidrun Weigel ist in den Stadtrat Freital gewählt worden.
Heidrun Weigel ist in den Stadtrat Freital gewählt worden. © Foto: Karl-Ludwig Oberthür

Heidrun Weigel, die für die CDU bislang im Stadtrat saß und zugleich Seniorenbeauftragte der Stadt ist, wird auch in der kommenden Legislaturperiode im Stadtrat sitzen. Nach den ersten Ergebnissen der Stadtratswahl hatte sie nicht die erforderlichen Stimmen erhalten, um einen der acht CDU-Plätze im Stadtparlament zu erhalten.

Nach einer Sitzung des Wahlausschusses hat sich das nun geändert. Demnach kommt Weigel auf 629 Stimmen und holte damit die siebtmeisten aller CDU-Kandidaten. Die Abweichung zum ersten Ergebnis kann damit zusammenhängen, dass ursprünglich als ungültig gewertete Stimmen nun doch als gültig bewertet wurden.

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Thomas Käfer, Ortsvorsteher von Kleinnaundorf, fällt damit aus dem Stadtrat. Es ist aber wahrscheinlich, dass er wieder ins Parlament rückt. Sven Heisig, der die viertmeisten Stimmen bei der CDU geholt hat, ist als Feuerwehrmann bei der Stadt angestellt. Angestellte der Verwaltung dürfen aber nicht zugleich Stadtrat sein. (SZ/win)


Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/freital vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/freitalkompakt.