merken

Zittau

Seniorin fällt auf falsche Handwerker rein

Die Täter haben bei der 80-Jährigen aus Zittau einen angeblichen Wasserschaden beseitigen wollen. Kosten: 1.500 Euro

Symbolbild.
Symbolbild. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Eine 80-jährige Zittauerin ist am Mittwochnachmittag auf falsche Handwerker reingefallen. Gegen 17 Uhr klingelten zwei Herren bei ihr, die sie in ihre Wohnung an der Lindenstraße ließ. 

"Die Männer gaukelten ihr einen angeblichen Wasserschaden vor", berichtet Philipp Marko von der Polizeidirektion Görlitz. "In einem unbeobachteten Moment besprühten sie die Wände." Dadurch erschien ihre Geschichte glaubhafter. Die falschen Handwerker gaben an, den Schaden sofort beseitigen zu können. Allerdings würde das 1.500 Euro kosten.

Anzeige
Beim Neubau an Solarstrom denken

Vom 11. bis 13. Oktober findet bereits die sechste Baumessen "LöBAU" statt. Die ENSO AG präsentiert sich als Partner mit Lösungen für Solarstrom im Eigenheim.

Die Seniorin konnte durch die nassen Flecke schließlich überzeugt werden. Einer der beiden Männer begleitete sie daraufhin zur Bank. Als die 80-Jährige ihm das Geld überreichte, haute er ab. "Der andere verließ derweil die Wohnung, ohne etwas zu entwenden", so Marko. Die Frau rief daraufhin die Polizei, die nun ermittelt.

Diese rät, keine Fremden in die Wohnung zu lassen, und Handwerker nur dann, wenn die die Bewohner sie selbst beauftragt haben oder ein Auftrag vorliegt. 

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/zittau