merken

Freital

Serpentine wird abgesichert

Weil der Hang rutscht, muss die Höckendorfer Straße in Somsdorf abgestützt werden. Es geht um drei neue Bauwerke.

© Symbolbild: SZ

An der Höckendorfer Straße in Somsdorf sollen umfangreiche Arbeiten durchgeführt werden. Es geht um die Sicherung des Hanges zwischen der Straße An der Tilke und der Straße Alter Berg. Dort verläuft eine steile Böschung, die allerdings auf der Talseite bereits an mehreren Stellen abgebrochen ist.

Das Problem besteht schon mehrere Jahre, es gab seitdem mehrmals Reparaturen. Die nächste Maßnahme wäre eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung, heißt es aus dem Freitaler Rathaus. Um die Stelle nicht zur Dauerbaustelle zu machen, sollen nun zwei Stützwände errichtet werden. Sie sind jeweils 30 Meter lang. Gebaut wird für die eine Stützwand ein sogenannter Randbalken aus Stahlbeton, der auf Bohrpfählen ruht. Die zweite Wand besteht aus einer Winkelstützwand. Ein Fußweg ist nicht eingeplant. Dafür wird die Straßenbeleuchtung im Baubereich auf den aktuellen Stand der Technik erweitert.

FLORIAN -Die Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz

Vom 10. bis 12. Oktober 2019 werden auf der FLORIAN die Technologien der Zukunft für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz gezeigt.

Die Baukosten werden auf etwas mehr als 700 000 Euro geschätzt. Die Stadt will dafür Fördermittel beim Freistaat beantragen. Der Stadtrat hat der Baumaßnahme grundsätzlich zugestimmt. Mit einem Baubeginn wird frühestens 2020 gerechnet.

In einem weiteren Bauabschnitt soll zudem eine dritte Stützwand errichtet werden. Sie soll 110 Meter lang werden. Die Planungen dafür haben gerade erst begonnen. Diese Stützwand soll unterhalb des Knotens Alter Berg/Rosenstraße und Höckendorfer Straße gebaut werden.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/freitalkompakt