merken

Sicher gegen Schmierfinken

Die Betonoberflächen an den Bahnbrücken haben einen Schutzanstrich.

© Symbolfoto: Dietmar Thomas

Großenhain. Die Großenhainer freuen sich über die neuen Eisenbahnbrücken, die im Zuge des ICE-Streckenausbaus errichtet wurden. Doch schon jetzt fragt sich mancher, wie lange sie noch so schön aussehen werden. Denn auch in Großenhain sind hin und wieder Schmierfinken aktiv und besprühen Wände. Sehr oft in den Farben oder mit den Symbolen des Zweitligavereins Dynamo Dresden.

Doch wie ein Fall vor wenigen Monaten im Husarenpark deutlich machte, kommen auch Schmierer von weither, die im Schutze der Dunkelheit Krakel hinterlassen. Deshalb wächst die Sorge, dass die neuen Brückenpfeiler irgendwann beschmiert werden.

Anzeige
Schlossherr gesucht!
Schlossherr gesucht!

Herbst-Auktionen mit außergewöhnlichen Immobilien aus Ostsachsen

Die Deutsche Bahn AG teilt diese Sorge. In Großenhain hat sie vorgesorgt. Wie Projektleiter Klaus Riedel bestätigte, seien die sichtbaren Betonflächen mit einer Art Schutzlösung eingestrichen worden. Dadurch könnten Graffiti oder andere Schmierereien relativ problemlos wieder entfernt werden.

Allerdings werde die Deutsche Bahn AG nicht bei jeder Schmiererei sofort aktiv, so der Projektleiter. Bei Hakenkreuzen und anderen verbotenen Symbolen jedoch schon. (SZ/jö)