Merken

Silvesterbatterie explodiert in brennendem BMW

Ein brennendes Auto auf der Autobahn 4 nahe der Abfahrt Dresden-Altstadt hat am Sonnabendnachmittag zu Verkehrsbehinderungen geführt.

Teilen
Folgen
© Roland Halkasch

Dresden. Ein brennendes Auto auf der Autobahn 4 in Dresden kurz nach der Anschlussstelle Dresden-Altstadt hat am Sonnabendnachmittag zu Verkehrsbehinderungen geführt. Die Insassen eines BMW X5 (m36, w36, Kleinkind) hatten gegen 14.15 Uhr Qualm aus dem Motorraum wabern sehen, das Auto sofort auf dem Standstreifen zum Stehen gebracht und den Wagen verlassen. Als die Feuerwehr eintraf, brannte der BMW bereits lichterloh.

Autobrand auf der A4 in Dresden

Ein brennendes Auto auf der Autobahn 4 in Dresden kurz nach der Anschlussstelle Dresden-Altstadt hat am Sonnabendnachmittag zu Verkehrsbehinderungen geführt.
Ein brennendes Auto auf der Autobahn 4 in Dresden kurz nach der Anschlussstelle Dresden-Altstadt hat am Sonnabendnachmittag zu Verkehrsbehinderungen geführt.
Die Insassen eines BMW X5 hatten zuvor Qualm aus dem Motorraum wabern sehen, das Auto sofort auf dem Standstreifen zum Stehen gebracht und waren ausgestiegen. Als die Feuerwehr an dem Auto eintraf, brannte der Wagen bereits lichterloh.
Die Insassen eines BMW X5 hatten zuvor Qualm aus dem Motorraum wabern sehen, das Auto sofort auf dem Standstreifen zum Stehen gebracht und waren ausgestiegen. Als die Feuerwehr an dem Auto eintraf, brannte der Wagen bereits lichterloh.
Als die Kameraden der Feuerwehr mit dem Löschen beginnen wollten, staunten sie nicht schlecht, als plötzlich mehrfarbiger Qualm aus dem Kofferraum strömte, verbunden mit lautstarken Verpuffungen. Als das „Feuerwerk“ beendet war, konnte der Wagen mit Schaum gelöscht werden.
Als die Kameraden der Feuerwehr mit dem Löschen beginnen wollten, staunten sie nicht schlecht, als plötzlich mehrfarbiger Qualm aus dem Kofferraum strömte, verbunden mit lautstarken Verpuffungen. Als das „Feuerwerk“ beendet war, konnte der Wagen mit Schaum gelöscht werden.
In dem Kofferraum hatte der Fahrzeughalter nämlich eine noch nicht gezündete Silvesterbatterie transportiert, die durch die Hitze gezündet wurde.
In dem Kofferraum hatte der Fahrzeughalter nämlich eine noch nicht gezündete Silvesterbatterie transportiert, die durch die Hitze gezündet wurde.
Als das „Feuerwerk“ beendet war, konnte der Wagen mit Schaum gelöscht werden.
Als das „Feuerwerk“ beendet war, konnte der Wagen mit Schaum gelöscht werden.
Der BMW brannte vollständig aus.
Der BMW brannte vollständig aus.
Der Sachschaden an dem zehn Jahre alten Auto wird von der Polizei auf ca. 10.000 Euro geschätzt.
Der Sachschaden an dem zehn Jahre alten Auto wird von der Polizei auf ca. 10.000 Euro geschätzt.
Die Autobahn war während der Löscharbeiten in Richtung Görlitz gesperrt. Später wurde der Verkehr an der Einsatzstelle vorbeigeführt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.
Die Autobahn war während der Löscharbeiten in Richtung Görlitz gesperrt. Später wurde der Verkehr an der Einsatzstelle vorbeigeführt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.
Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Brabschütz und die Berufsfeuerwehr (Wache Löbtau).
Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Brabschütz und die Berufsfeuerwehr (Wache Löbtau).

Als die Kameraden der Feuerwehr mit dem Löschen beginnen wollten, staunten sie nicht schlecht, als plötzlich mehrfarbiger Qualm aus dem Kofferraum strömte, verbunden mit lautstarken Verpuffungen. In dem Kofferraum hatte der Fahrzeughalter nämlich eine noch nicht gezündete Silvesterbatterie transportiert, die durch die Hitze gezündet wurde. Als das „Feuerwerk“ beendet war, konnte der Wagen mit Schaum gelöscht werden.

Die Insassen des Autos kamen mit dem Schrecken davon. Der BMW brannte vollständig aus. Der Sachschaden an dem zehn Jahre alten Auto wird von der Polizei auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die Autobahn war während der Löscharbeiten in Richtung Görlitz gesperrt. Später wurde der Verkehr an der Einsatzstelle vorbeigeführt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Brabschütz und die Berufsfeuerwehr (Wache Löbtau). (szo)