merken

Pirna

Singekreis wagt sich an Krönungsmesse

Gemeinsam mit den Kantoreien des Kirchspiels Kreischa-Seifersdorf bereitet der Heidenauer Chor ein Konzert mit anspruchsvollen Vertonungen vor. Für einen guten Zweck.

© © Symbolfoto: dpa

Nachdem der Chor des Heidenauer Gymnasiums Bachs Johannes-Passion einstudierte, wagt sich nun auch der Singekreis an ein großes geistliches Werk. Zusammen mit den Kantoreien des Kirchspiels Kreischa-Seifersdorf bereitet der Chor die Aufführung der Krönungsmesse von Wolfgang Amadeus Mozart vor. Das Projekt, das Chöre der Region zusammenbringt, steht unter der Schirmherrschaft von Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz.

Im Konzert unter dem Titel „Gloria in excelsis deo“ werden neben der Krönungsmesse weitere Gloria-Vertonungen vom 7. Jahrhundert bis zur Gegenwart zu hören sein. Der Heidenauer Singekreis, der sich bislang auf weltliches Repertoire konzentriert hat, betritt mit der Krönungsmesse ungewohntes Terrain. „Wir wollten etwas komplett Neues ausprobieren und sind mit außerordentlich viel Begeisterung und Elan bei der Sache“, sagt Singekreis-Vorsitzende Manuela Schuster. Die Proben leitet Kantor und Chorleiter Christoph Weyer.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Großer Badespaß in Freitals Freibädern 

Nach vielen Renovierungsarbeiten ist die Badesaison in den Freibädern "Windi" und "Zacke" in vollem Gange. 

Aufgeführt werden die Werke als Benefizkonzert zugunsten musikalischer Kinder- und Jugendarbeit in Lateinamerika am 30. Juni, 17 Uhr, in Possendorf bei Bannewitz. Wer noch mitsingen will, sollte sich bald per E-Mail bei Manuela Schuster melden. (SZ/sab)