merken

Singender Müllmann heiratet

Heiko Schlottig begibt sich fröhlich in seine erste Ehe. So kennt man ihn auch bei der Arbeit.

© Dietmar Thomas

Von Jens Hoyer

Döbeln. Dass der Mann nicht bis zu den Ohren lacht, kann man sich nicht vorstellen. Ganz besonders nicht an diesem Tag. Heiko Schlottig ist Döbelns bekanntester Müllmann. Singend und pfeifend holt er seit vielen Jahren den Müll vor den Haustüren ab und verliert selbst in Situationen nicht die gute Laune, wo andere nur noch durch den Mund atmen. Am Freitagmittag kam der 52-Jährige fröhlich aus der Tür des Rathauses, seine eben erst angetraute Frau neben sich. Michaela Reichelt, jetzt Schlottig, stammt aus Magdeburg.

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Draußen erwarteten ihn noch einige Gratulanten. Darunter Schlottigs Kollege Jens Meyer. „Einen besseren Kollegen bekommt man nicht“, meint er.

Vor vier Jahren hatten sich Heiko und Michaela kennengelernt. „In einer Facebook-Gruppe“, erklärt Heiko Schlottig. „Ich habe gefragt, ob jemand aus Sachsen dabei ist. Sie hat geantwortet: Zum Glück nicht“, erzählt er. Seit drei Jahren wohnt die 44-Jährige nun selbst in Sachsen. Ans Heiraten habe er erst gar nicht gedacht, erzählt der frisch gebackene Ehemann. „Aber sie hat mir so viel Glück und Stolz geschenkt, da musste ich sie heiraten.“ Die Flitterwochen werden die beiden im August nachholen.

Nun die wichtigste Frage: Hat Heiko Schlottig an seinem Hochzeitstag gesungen? Natürlich. Ein bisschen holpernd improvisierte er auf der Rathaustreppe das Lied: Klingeling, hier war der Müllmann. „Was anderes fällt mir nicht ein“, meint er lachend. Bei der Arbeit hört man ihn übrigens nicht mehr singen, seit sich mal eine Frau mächtig darüber aufregte, weil sie sich belästigt fühlte. Aber er pfeift, zumindest dort, wo er niemanden stört.