merken

Ski und Rodel gut dank Neuschnee

Jede Menge Schnee sorgt kurz vor Saisonende noch einmal für beste Bedingungen in Sachsens Wintersportgebieten.

© Arno Burgi/dpa (Symbolfoto)

Altenberg/Dresden. Jede Menge Neuschnee sorgt kurz vor Saisonende noch einmal für beste Bedingungen für Ski und Rodel in Sachsens Wintersportgebieten.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Dem Frühling entgegenlaufen

Nach dem Motto nicht länger warten, sondern starten - treffen sich am 5. Mai wieder Laufsportfreunde zum Lauf-in-den-Frühling in Freital.

In Erzgebirge und Vogtland tummelten sich schon am Vormittag Tagesgäste und Urlauber auf den präparierten Pisten und Loipen. „Es ist nochmal ein Zuckerle drauf gekommen“, sagte René Lötzsch, Geschäftsführer der Schwebebahn am Fichtelberg in Oberwiesenthal am Samstag. Auf der mit 1 215 Meter höchsten Erhebung im Freistaat stoben Snowboarder und Skifahrer über den frischen Pulverschnee ins Tal, wo Kinder rodelten.

Auch in Klingenthal (Vogtland) und Eibenstock (Erzgebirge) herrschte Betrieb. Bei im Schnitt 40 Zentimeter Schneedecke und Minusgraden bot auch die Skiarena Ebenstock gute Bedingungen für Abfahrt und Langlauf.

Seit der Nacht schneit es landesweit, auf dem Fichtelberg kamen etwa zwölf Zentimeter und im Lausitzer Bergland teils sogar bis zu 50 Zentimeter Neuschnee dazu. „Erst war er recht nass, dann folgte lockerer Pulverschnee“, sagte eine Meteorologin. Der Wind sorge allerdings für Schneeverwehungen. Im Süden und Südwesten soll es bis Sonntag weiterschneien - dank Frost und eisigen Temperaturen bleibt er auch im Flachland liegen. (dpa)