Merken

Skoda kracht auf A 4 in Leitplanke

Ein verletzter Fahrer und drei demolierte Autos sind das Ergebnis eines schweren Unfalls auf der A 4 bei Hainichen.

Teilen
Folgen
© Symbolbild/Klaus-Dieter Brühl

Hainichen. Ein verletzter Fahrer und drei demolierte Autos sind das Ergebnis eines schweren Unfalls auf der A 4 bei Hainichen. Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz am Freitag mitteilt, war der Fahrer eines Skoda Superb am Donnerstagabend in Richtung Dresden unterwegs, als er kurz nach der Anschlussstelle Hainichen plötzlich nach links von der Fahrbahn abkam und in die mittlere Leitplanke krachte. Der Aufprall war so heftig, dass das Auto ins Schleudern geriet, noch einmal mit der Mittelschutzplanke kollidierte und schließ quer auf der Fahrbahn zum Stehen kam.

Der nachfolgende Fahrer eines Skoda Octavia konnte noch rechtzeitig bremsen und ausweichen, um eine Kollision mit dem Querstehenden zu verhindern. Beim Überfahren der Trümmerteile wurde der Octavia beschädigt. In der weiteren Folge kollidierte noch ein nachfolgender VW Passat mit dem Octavia.

Der Fahrer des Octavias wurde leicht verletzt. An allen drei Fahrzeugen sowie der Schutzplanke entstand ein Gesamtschaden von mindestens 12.000 Euro. (DA)