Anzeige

SLUB wird Gastgeberin für 1:1 CONCERTS

In der Sächsischen Staatskapelle Dresden – ab 5. Juni Termine im Großen Lesesaal

© Foto: Reinhard Görner

Die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) wird ab 5. Juni Gastgeberin für die 1:1 CONCERTS der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Das Corona-taugliche Format, bei dem ein Solist bzw. eine Solistin ein persönliches Live-Konzert für einen Gast spielt, ist in Dresdner Cafés, Galerien und Kirchen bereits erfolgreich angelaufen. Bisher spielten 37 KapellmusikerInnen über 300 Konzerte an 10 interessanten Spielorten der Stadt. Am 5. und 12 Juni 2020 finden insgesamt 24 musikalische Begegnungen im Herzen des Großen Lesesaales der SLUB (Zellescher Weg 18, 01069 Dresden) statt. Alle Interessierten können auf der Webseite der Staatskapelle (https://www.staatskapelle-dresden.de/konzerte/1to1concerts/) ihren persönlichen Konzerttermin buchen. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, Spenden der BesucherInnen fließen direkt an den Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung.

Anke Heyn, Cellistin & Mitglied des Orchestervorstands der Sächsischen Staatskapelle Dresden und Mitinitiatorin der Dresdner 1:1 CONCERTS: »Wir freuen uns sehr, dass wir die SLUB als weitere Gastgeberin für die 1:1 CONCERTS gewinnen konnten. Das Setting im Großen Lesesaal verspricht ganz besondere musikalische Erlebnisse, die Zuhörer und uns Musiker gleichermaßen berühren und so in dieser Zeit der Entbehrungen einen Live-Moment endlich wieder ermöglichen.«

Zum exklusiven Flair des Großen Lesesaals gesellt sich die historische Verbindung zweier Institutionen, die auf eine gemeinsame 500-jährige Geschichte zurückblicken. In ihren Sammlungen bewahrt die Bibliothek die historischen Musikalien der Dresdner Hofkapelle und setzt den unmittelbaren Kontakt zwischen Musiker und Hörer im Konzert so vielleicht auch atmosphärisch in einen besonderen, über den Moment hinausreichenden Kontext.

Als interaktiver Lern- und Erlebnisraum steht die SLUB für die Begegnung von Menschen, für gemeinsame Wissensarbeit und kulturellen Austausch – auch mit zahlreichen öffentlichen Lesungen, Konzerten und Diskussionsveranstaltungen. Aufgrund der Corona-Pandemie können derzeit keine regelmäßigen öffentlichen Veranstaltungen vor Ort stattfinden. Die 1:1 CONCERTS sind deshalb auch eine Chance, den symbolträchtigen Lesesaal mit Leben zu füllen und persönliche Begegnung wieder zu ermöglichen