merken

Smartphone zeigt Verspätung an

Der Freistaat fördert die Umsetzung Projekts „ ITCS Mittelsachsen“.

© Symbolbild/dpa

Mittelsachsen. Verspätungen von Bus und Bahn sollen den Fahrgästen künftig in Echtzeit angezeigt werden. Auf einer interaktiven Karte sind die Standorte der Ticketautomaten abrufbar – das heißt mehr Service für den Kunden. Dieser ist sowohl daheim am Computer als auch auf mobile Endgeräte wie Tabletcomputer und Smartphones möglich.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Um die Bereitstellung von aktuellen verbundweiten Fahrtinformationen in Echtzeit über die Elektronische Fahrplanauskunft zu ermöglichen, investiert der Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) mit dem Projekt „Integriertes Verkehrsmanagement ITCS Mittelsachsen“ bis 2020 rund zwölf Millionen Euro. Der Freistaat Sachsen unterstützt das Vorhaben mit rund 8,8 Millionen Euro. . Staatssekretär Stefan Brangs hat heute den ersten Förderbescheid für 2018 in Höhe von 1,8 Millionen Euro an Ines Kunze, Geschäftsbereichsleiterin Finanzen/Schülerbeförderung beim Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS), überreicht. Die Echtzeitauskunft ist ein Teilprojekt des Integrierten Verkehrsmanagement-Systems (IVM).

So können zum Beispiel mit der Suchfunktion Haltestellen und Straßen direkt aufgerufen werden. Darüber hinaus sollen besondere Sehenswürdigkeiten sowie Kultur- und Freizeitziele mit weiterführenden Informationen in das System aufgenommen werden. (DA)

Osterüberraschung