merken

Sebnitz

Snooker-Talent holt zwei EM-Medaillen

Neuling Linda Erben vom Snookerclub Neustadt feiert in Belgrad zwei Sensationserfolge. Die WM lässt sie aber noch sausen – vorerst.

Neustadts Snookertalent Linda Erben holte bei der Frauen-EM in Belgrad Einzel-Bronze und zudem Silber im Team. Die WM verpasst sie aber trotz Qualifikation.
Neustadts Snookertalent Linda Erben holte bei der Frauen-EM in Belgrad Einzel-Bronze und zudem Silber im Team. Die WM verpasst sie aber trotz Qualifikation. © Foto: privat

Großer Erfolg für Linda Erben vom Snookerclub Neustadt (SCN): Bei ihrer Europameisterschaftspremiere bei den Frauen holte die 18-jährige Deutsche Meisterin auf Anhieb Einzel-Bronze. Die viermalige Sachsenmeisterin scheiterte bei dem Wettkampf in Belgrad erst in der Vorschlussrunde an der späteren Turniersiegerin Diana Stateczny vom BC SB Horst-Emscher.

Zusammen mit der routinierten 39 Jahre alten Bundesligaspielerin errang das Neustädter Toptalent dann im Teamwettbewerb auch noch EM-Silber. Vor der klaren Finalniederlage gegen starke Russinnen gewann das deutsche Duo all seine Partien gegen Polen, Israel, Gastgeber Serbien und schließlich auch gegen Weißrussland.

Anzeige
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!

Hotels geschlossen, Flugreisen gestrichen: In der Urlaubssaison 2020 sind Reisemobile die flexible Alternative für alle, die sich richtig gut erholen wollen.

„Das war eine herausragende Leistung von Linda bei ihrer ersten Europameisterschaft“, freut sich Oliver Garnys, der Vorsitzende des SCN. „Sie hat damit auch Sachsen europaweit perfekt präsentiert.“ In ihrer Vorrundengruppe konnte die EM-Debütantin gleich drei ihrer vier Partien für sich entscheiden. Im Achtelfinale setzte sich die Abiturientin aus Schönbrunn bei Bischofswerda gegen eine erst 14-jährige Weißrussin durch. In der Runde der besten acht Spielerinnen gewann sie mit 4:1 gegen eine 43-jährige Polin, ehe sie im Halbfinale gegen die spätere Europameisterin verlor.

Linda Erben, die erst knapp fünf Jahre Snooker spielt, hätte dank ihrer Erfolge sogar bei der aktuellen WM starten dürfen, die an diesem Donnerstag in Thailand begann. „Das wäre zeitlich zu nah an der EM gewesen. Und sie hätte sich schon lange vor der EM anmelden müssen“, so Garnys.

Doch 2020 könnte die 18-Jährige zur WM fahren. Die offizielle Qualifikation dafür ist das Erreichen des EM-Viertelfinale. Das hat sie nun klar geschafft. Offen aber, ob der deutsche Dachverband sie auch dafür nominiert. Für Linda Erben dürften indes sicher Starts bei der U21-WM und -EM möglich sein. Auf den Weg dorthin steht unter anderem noch ein wichtiges Turnier des SCN an. Am Sonnabend findet dort das 100. Neustädter Snookerturnier statt.


Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/pirnaheute.

Mehr zum Thema Sebnitz