merken

Görlitz

So macht Deineges CDU-Helfer nun Karriere

Der Görlitzer Florian Oest ist neuer Vorsitzender der Jungen Union Sachsen und Niederschlesien. Er hat konkrete Vorschläge, um junge Menschen und Fachkräfte anzulocken.

Florian Oest (CDU Görlitz, dritter von links), hier bei der CDU-Regionalkonferenz in der Landskronbraurei Görlitz © Nikolai Schmidt

Der Görlitzer Florian Oest ist neuer Vorsitzender der Jungen Union Sachsen und Niederschlesien, der Nachwuchsorganisation der CDU Sachsen. Der 31-Jährige wurde am Wochenende in Chemnitz in diese Funktion gewählt. Er arbeitet als Referent im Sächsischen Innenministerium, hat einen Sohn und ist ledig. Bekannt wurde er als einer der engsten Wahlkampfhelfer von OB Siegfried Deinege vor sieben Jahren.

Die Herausforderung der Landespolitik im Freistaat sieht Oest insbesondere in der Sicherstellung gleichwertiger Lebensbedingungen in Stadt und Land, der Bewältigung des demografischen Wandels sowie in der Gestaltung des Strukturwandels in der Lausitz und dem Mitteldeutschen Revier. Um junge Menschen und Fachkräfte anzulocken, schlägt der CDU-Nachwuchs einen Freibetrag bei der Grunderwerbssteuer bei selbstgenutztem Wohneigentum vor. Einen weiteren Schwerpunkt setzt die Junge Union beim Thema Bildung. Oest sprach sich für das mehrgliedrige Schulsystem, für Kopfnoten und die Wiedereinführung der verpflichtenden Bildungsempfehlung aus. (SZ)

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/ort/goerlitz

www.sächsische.de/ort/niesky