merken

So sportlich sind die Löbau-Zittauer

Der Landkreis Görlitz startet am Wochenende die Messe „Sport frei“ in Löbau. Sport ist ein großes Thema für die Bewohner. Über 41000 betreiben ihn aktiv.

© Rafael Sampedro

Von Romy Altmann-Kühr

Löbau-Zittau. „Sport frei“ heißt es an diesem Wochenende in Löbau. Unter diesem Motto steht eine Messe, die der Kreissportbund mit weiteren Akteuren organisiert. Sportvereine aus dem Landkreis präsentieren sich mit ihrem Angebot, genauso wie Fachhändler für die unterschiedlichsten Sportarten. Weitere Aussteller rund um Sport und Gesundheit sind dabei. Auch die SZ ist mit einem Mitmach-Angebot vor Ort.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Doch wie sportlich sind eigentlich die Menschen im Landkreis? Welche Rolle spielt Sport in der Region. Eine ziemlich große, weiß Rica Wittig vom Kreissportbund. 360 Sportvereine hat der Kreissportbund im Landkreis registriert – mit über 41000 Mitgliedern. Vor allem die ältere Generation ist sportlich auf dem Vormarsch und trägt zum Mitgliederwachstum bei. Der Zuwachs an älteren Sportlern ist in den vergangenen Jahren stetig angestiegen, erklärt Frau Wittig. 2008 waren in den Vereinen 5571 Menschen über 60 Jahre organisiert, aktuell sind es 8 810 über 60-Jährige. „In diesem Bereich der über 60-Jährigen verzeichnen wir die größte Mitgliederentwicklung“, berichtet Rica Wittig. „Wir beobachten, dass jetzt die Generationen kommen, die bereits Sporterfahrung haben und auch im Alter ihrer Lieblingssportart, sogar auf Leistungsniveau, treu bleiben.“

Der Kreissportbund richtet sich darauf ein und bietet dieses Jahr vom 16. bis 22. September die Sportaktionstage 50plus im Landkreis an. Neben Schnupperangeboten der Sportvereine können auch Workshops, Wanderungen, Angebote im Wasser und Vorträge besucht werden. Außerdem können die älteren Teilnehmer das Deutsche Sportabzeichen und das Deutsche Schwimmabzeichen ablegen.

Wer es außergewöhnlicher mag, hat aber im Landkreis ebenso Möglichkeiten zu sportlichen Aktivitäten. So werden auf der Sportmesse zum Beispiel Agility, Boule, Crosslauf, Eishockey, Gewichtheben, verschiedene Kampfsportarten, Rhönradfahren, Rugby, Segelflugsport, Sportschießen, Tischfußball, Trampolinsport oder Ultimate Frisbee vorgestellt. Die meisten Sportler im Kreis sind bei Fußballvereinen angemeldet, weiß Rica Wittig aus der Statistik des Kreissportbundes. 8310 Mitglieder betreiben den Ballsport in Vereinen. Allgemeine Sportgruppen haben gut 5200 Mitglieder, Volleyball spielen 1616 Menschen im Verein, Handball ist mit mehr als 1500 Sportlern vertreten, Leichtathletik üben reichlich 1400 aus. In den Allgemeinen Sportgruppen finden sich alle Sportarten wieder, da wird Breitensport sozusagen „querbeet“ angeboten und auch durchgeführt.

Wie viele anderen Bereiche unterliegt auch der Sport Trends. So entwickeln sich immer neue Sportarten, auch im Kreis Görlitz und der Region Löbau-Zittau. „Sport ist Bewegung, aber auch die Entwicklung der Sportarten ist in Bewegung“, sagt Rica Wittig vom Kreissportbund. Vor einigen Jahren noch war zum Beispiel Beachvolleyball ein neuer Trend, jetzt ist es etwa das Waveboarden. Vor allem Jugendliche sind mit den Skateboard-ähnlichen Sportgeräten auf Sportplätzen und Radwegen zu sehen. Weitere Trendsportarten sind Crossgolf und Bike-Polo, so Frau Wittig.

Messe „Sport frei“, 26. und 27. Mai, Messepark Löbau, geöffnet jeweils 10 bis 18 Uhr

Am 27. Mai startet ab 11 Uhr ein Firmenlauf, organisiert von den Stadtwerken Löbau für einen guten Zweck

www.sport-frei.net