merken
Sachsen

Neuer Corona-Bußgeldkatalog für Sachsen

Nach mehr als einem Monat lockert Sachsen jetzt die Beschränkungen. Doch wer gegen die neuen Regeln verstößt, muss weiter mit Strafen rechnen.

Menschen kaufen am Montag in Dresden ein - mit Mundschutz.
Menschen kaufen am Montag in Dresden ein - mit Mundschutz. © Sven Ellger

Sachsens Regierung sieht Fortschritte im Kampf gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie und lockert die Beschränkungen des Lebens vorsichtig. An diesem Montag beginnt für Abschlussklassen die Schule, auch kleinere Geschäfte dürfen öffnen und Gottesdienste sind in begrenztem Rahmen erlaubt. In Bus und Bahn jedoch gilt nun ebenso wie beim Einkaufen Maskenpflicht. Zudem hat der Freistaat einzelne Bußgelder für Verstöße gegen die Auflagen in der Corona-Krise festgelegt.

Der neue Bußgeldkatalog sieht beispielsweise 150 Euro Strafe für eine unzulässige Gruppenbildung vor - für jede Person in der Gruppe. Auch bei der Nichteinhaltung des Mindestabstands wird dieser Betrag fällig.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

>>> Mit unserem kostenlosen Newsletter schicken wir einmal am Tag die wichtigsten Nachrichten zur Corona-Krise direkt ins Postfach. Hier können Sie sich anmelden. <<<

Ebenfalls bestraft werden soll der Verstoß gegen der Verbot von nicht zulässigen Veranstaltungen. Personen, die daran teilnehmen, müssen mit einem Bußgeld in Höhe von 150 Euro rechnen. Den Organisatoren droht mit 500 Euro eine noch höhere Strafe. Diese wird indes auch für Unternehmer und Geschäftsführer fällig, die ihre Läden trotz Verbot öffnen.

🔸 Unser Push-Service zum Coronavirus 🔸

Wie entwickelt sich die Lage weltweit und in Sachsen? Über unsere Push-Benachrichtigungen halten wir Sie über das aktuelle Geschehen in Sachen Coronavirus auf dem Laufenden. So abonnieren Sie den kostenlosen Push-Service.
(Leider nicht kompatibel für iPhone und iPad.)

Weiterführende Artikel

Tausende Verstöße gegen Corona-Regeln

Tausende Verstöße gegen Corona-Regeln

Verstöße gegen Abstandsregeln und Besuchsverbote bringen Sachsens Städten Einnahmen. Doch nicht überall werden sofort Bußgelder verhängt.

Schlussendlich regelt der neue Bußgeldkatalog auch die Verstöße gegen das Besuchsverbot - etwa in Altersheimen. Auch hier werden 150 Euro Strafe fällig. Geringfügiger fallen die Bußgelder lediglich bei fahrlässigen und kleineren Vergehen aus - dann soll ein Verwarngeld in Höhe von 50 Euro ausgesprochen werden. Ob darunter auch der Verstoß gegen die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen fällt, ist bisher noch unklar. (ps)

>>> Den neuen Bußgeldkatalog können Sie hier einsehen (PDF)

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Mehr zum Thema Sachsen