merken

Heim und Technik

So übersteht das Smartphone die Hitze

Sommer, Sonne, Outdoor-Zeit. Was für den Menschen entspannt ist, kann dem Smartphone Stress bereiten. Mit diesen Tipps übersteht das Gerät den Sommer.

© Foto: MediaMarkt/VladGans

Hitze, Outdoor, action: Während Freibad, Wandern und Sonnenschein für gute Sommerlaune sorgen, kann es für das geliebte Smartphone stressig werden. Einige Hersteller raten bereits ab 35 Grad Außentemperatur zum Ausschalten oder In-den-Schatten-legen des Geräts. Je nach Hersteller erscheint im Ernstfall sogar eine Meldung auf dem Display. Mit speziellen Apps lässt sich prüfen, wie heiß der Akku ist. Das Smartphone sollte zum Abkühlen keinesfalls in den Kühlschrank gelegt werden. Denn die Bauteile reagieren empfindlich auf starke Temperaturschwankungen, zudem kann sich schädliches Kondenswasser im Gerät bilden. Deshalb lieber im Schatten abkühlen lassen.

Shopping-Vielfalt mitten in Dresden

Die Altmarkt-Galerie Dresden bietet mit seinen rund 200 Shops vielfältige Möglichkeiten zum Shoppen und Genießen

"Auto-Backofen" und Displayschutz

Im Auto wird es bei direkter Sonneneinstrahlung hinter der Windschutzscheibe schnell über 50 Grad heiß. Fasst man das Smartphone dann an, kann man sich sogar leicht verbrennen. Günstigere Modelle mit Kunststoffhülle könnten sogar minimal anschmelzen. Am wenigsten Hitze entsteht im Kofferraum, daher sind Geräte wie Smartphones, Tablets oder Navigationsgeräte hier besser gelagert. Ob am Wasser, in der Stadt oder im Grünen, eine Sekunde lang nicht aufgepasst und schon hat das Smartphone eine Schramme im Display. Mit einem Displayschutz ist das Gerät vor Kratzern, Schmutz und Abnutzungserscheinungen geschützt.

Apps abschalten oder Flugmodus nutzen

Durch Spiele, GPS oder datenintensive Apps wird die Zentraleinheit heiß. Kommt noch Hitze von außen dazu, minimiert sich die Leistung. Die Folgen können Ruckeln oder sogar der komplette Absturz sein. Am Strand gilt also: Das Smartphone in die Badetasche packen – oder in eine weiße Socke. Am besten ist es aber, das Gerät gleich in den Flugmodus zu schalten oder wenigstens Funktionen wie GPS und alle nicht genutzten Apps zu schließen. Der vermutlich beste Tipp im Sommer: Man lässt seine Geräte einfach mal zu Hause und genießt die Ruhe, ohne ständig abgelenkt zu werden.