merken

Löbau

So viel junge Leute wollen ins Handwerk

Der Bedarf an Nachwuchskräften im Landkreis Görlitz ist hoch. Und noch immer können Verträge mit Betrieben geschlossen werden.

Beliebtester Ausbildungsberuf im Landkreis Görlitz ist der des Kraftfahrzeug-Mechatronikers.
Beliebtester Ausbildungsberuf im Landkreis Görlitz ist der des Kraftfahrzeug-Mechatronikers. © Claudia Hübschmann

Bislang haben - Stand 31. Juli - 30 Frauen und 133 Männer einen Ausbildungsvertrag bei einem Handwerksbetrieb im Landkreis Görlitz unterschrieben. Im Vorjahr lag die Zahl bei 182. "Der Bedarf an Nachwuchskräften im Handwerk ist hoch, denn sie sind die Fachkräfte von morgen", sagt Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. Viele Unternehmen seien noch auf der Suche nach geeigneten Bewerbern für ihre Lehrstellen. "Daher haben Schulabgänger weiter die Möglichkeit, den für sich passenden Beruf im Handwerk zu finden."

Beliebtester Ausbildungsberuf im Landkreis Görlitz ist der des Kraftfahrzeug-Mechatronikers mit 31 neuen Lehrverträgen. Den Beruf des Elektronikers und den des Tischlers wollen jeweils 18 Frauen und Männer von der Pike auf bei einem Handwerksbetrieb erlernen.

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

In der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Dresden sind noch rund 300 offene Ausbildungsstellen in den Landkreisen Meißen, Bautzen, Görlitz, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie der Landeshauptstadt registriert. So bieten von A wie Anlagenmechaniker bis zu Z wie Zweirad-Mechatroniker Handwerksbetriebe in ganz Ostsachsen Lehrstellen an.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau

www.sächsische.de/goerlitz

www.sächsische.de/niesky