merken

So viele Gäste wie noch nie

Die Sachsenarena hat die beste Besucherbilanz ihrer Geschichte hingelegt. 2016 lockt ein weiterer großer Name.

© FVG/Fotostudio Falko Müller

Von Christoph Scharf

Riesa. Das kann sich sehen lassen: Mit knapp 177 000 Besuchern hat die Sachsenarena im vergangenen Jahr so viele Besucher angelockt wie noch nie. Möglich machten das neue Großveranstaltungen wie die Super-Enduro-WM, die Anfang 2015 mit 6 000 Besuchern für eine ausverkaufte Halle sorgte. Allein die International-Darts-Open brachte 10 000 Gäste nach Riesa. Auch für das neue Jahr sind die Betreiber von der städtischen Tochtergesellschaft FVG optimistisch. „Die Dart-Meisterschaft kommt auch 2016 wieder nach Riesa“, sagt Prokurist Reiner Striegler. „Ich war selbst von der Oktoberfest-ähnlichen Atmosphäre überrascht und hätte mir eine solche Resonanz nicht vorstellen können.“

Anzeige
Polstermöbel zum halben Preis
Polstermöbel zum halben Preis

Zugreifen, sparen, mitnehmen: Das neue Sofa gibt's jetzt günstig im Polster-Outlet bei Hülsbusch in Weinböhla.

Aber gerade die Fokussierung auf Nischenprodukte hätte zum Erfolg der Arena beigetragen. So wäre die wachsende Szene der Dart-Anhänger aus ganz Deutschland nach Riesa gekommen. Und auch bei der Enduro-WM war Riesa der einzige Austragungsort in Deutschland – die anderen Rennen wurden etwa in Polen, Italien, Brasilien gefahren. Die Besucherzahlen der zweiten Auflage Anfang Januar waren so gut, dass der Termin für die dritte WM im Januar 2017 bereits gebucht ist.

Neben den Premieren erwiesen sich aber auch bewährte Sportveranstaltungen als Zahlen-Bringer: So gastierte die Cheerleader-Regionalmeisterschaft bereits zum vierten Mal in Folge in der Arena, dazu kam auch die Deutsche Meisterschaft nach Riesa. Beide zusammen brachten knapp 11 000 Menschen in die Stadt. Kein Wunder, dass der nächste Termin im März schon feststeht. Die Internationalen Tanzwochen erwiesen sich ebenso als Besuchermagnet wie der Super-Regio-Cup. „Bei 5 000 begeisterten Fußball-Anhängern hatten wir eine grandiose, aber gleichzeitig friedliche Stimmung“, sagt FVG-Veranstaltungsleiter Dirk Mühlstädt.

Nicht ganz so weit vorn in die Besucher-Statistik kam die EM der Sportakrobaten. FVG-Geschäftsführerin Kathleen Kießling zieht trotzdem eine positive Bilanz. Solche mehrtägigen internationalen Sportveranstaltungen würden Stadt und Umland mehr Übernachtungen, Einkäufe und Besucher bringen.

Sport, Musik und Show

Neben dem Sport gab es in der Arena etliche Musik- und Showveranstaltungen. Ein Höhepunkt bei den Konzerten war der Auftritt von Peter Maffay, der 5 500 Zuschauer brachte. Auf den Plätzen folgen Roland Kaiser (3 500), die Puhdys (2 800) und Max Raabe (2 500). Die Liveshow von Florian Silbereisen lockte 3 000 Gäste an. Auf denselben Wert kam Comedian Paul Panzer. Sascha Grammel konnte gar 3 700 Fans mobilisieren. Schon seit Jahren startet die Familienshow Appassionata ihre Europatournee in Riesa. Das Interesse daran lässt nicht nach – zu drei Auftritten in der Arena kamen vergangenes Jahr mehr als 10 000 Besucher. Außerdem bringt der Flohmarkt jährlich Tausende Gäste in die Arena. Die Musikreihe „Live vom Balkon“ drückt den Besucherschnitt deutlich: Da werden die Gäste nicht nach Tausenden, sondern in Dutzenden gezählt. Dennoch ist die FVG mit dem Konzept sehr zufrieden – das Angebot an Livemusik abseits des Mainstreams habe sich längst etabliert und laufe auch für dieses Jahr gut an.

Rechnet man nur die Veranstaltungen, die in der „großen“ Arena stattfanden, kommt man auf einen Schnitt von 3 100 Menschen je Auftritt. „Das entspricht zehn Prozent unser Einwohner“, sagt Riesas OB Marco Müller (CDU). Das zeige, welchen Stellenwert die Arena in der Region habe. Er freut sich besonders, dass sich für 2016 neben Hansi Hinterseer und Florian Silbereisen auch ein Name angekündigt hat, der jüngere Besucher ansprechen dürfte: Die Südtiroler Band Freiwild kommt nach Riesa – nach Auftritten vor ausverkauften Arenen in Köln und Berlin. Allein bei ihnen werden fast 10 000 Besucher erwartet. Vielleicht gibt es nächstes Jahr schon den nächsten Rekord zu vermelden.