merken

So will Neschwitz feiern

Das Lichterfest soll einer der Höhepunkte zum 750. Jubiläum von Neschwitz sein. Doch es werden auch neue Ideen gesucht.

© Lausitzfocus, Uwe Hainke

Von Kerstin Fiedler

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Neschwitz. Ein solches Foto vor Beginn des Lichterfestes im Schlosspark Neschwitz hat Seltenheitswert. Und es beweist wieder einmal, wie schön diese Barockanlage ist. In diesem Jahr können die Neschwitzer und ihre Gäste das 750. Jahr des Bestehens von Neschwitz feiern. Am Wochenende vom 24. bis 26. August wird es verschiedene Veranstaltungen geben. Doch dafür sucht die Gemeinde noch Ideen.

Der Neschwitzer Bürgermeister Gerd Schuster (CDU) freut sich, dass sich Vereine der Gemeinde bereiterklärt haben, bei den Vorbereitungen mitzuwirken. „Die Kultur- und Heimatfreunde, der Sportverein und auch der Reit- und Fahrverein haben ja Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen. Warum sollen wir das nicht nutzen“, fragt er. Denn aus seiner Sicht kann es nicht Aufgabe der Verwaltung sein, ein Dorffest zu organisieren. „Wir sind ja schon an mehreren Ereignissen wie dem Mühlentag, dem Kunsthandwerker- oder Weihnachtsmarkt dabei. Doch dies soll ein Jubiläum von und mit den Bürgern sein“, so Gerd Schuster. Deshalb freut er sich, dass sich bereits jetzt mehrere Teilnehmer für den Festumzug, der am Sonntag sein soll, gemeldet haben. Doch er würde sich wünschen, dass sich nicht nur die Neschwitzer Vereine, sondern auch die aus den anderen Orten beteiligen. Außerdem könnte er sich eine Beteiligung der Betriebe aus der Gemeinde vorstellen. Dafür soll es eine Informations- und Diskussionsveranstaltung geben. „Ich wünsche mir, dass auch kleinere Hobbys mal Platz in der Öffentlichkeit haben, so zum Beispiel auch die Kleingärtner und Kleintierzüchter“, sagt Gerd Schuster. Selbst für eine festliche Ortsgestaltung fehlen noch Ideen. „Wir wünschen uns die Beteiligung der Bürger auch in dieser Richtung“, so Schuster.

Einige Eckpunkte stehen bereits

Vom Programm stehen nun schon einige Eckpunkte. So gibt es am Freitag eine Aktion an der Vogelschutzwarte, bei der auch das zehnjährige Bestehen des neuen Landkreises Bautzen Beachtung findet. Am Nachmittag wird die Kleine Galerie im Schloss eröffnet, und es ist ein Parklauf für alle Altersklassen geplant. „Natürlich gibt es auch einen Bieranstich“, so Schuster. Als geschlossene Veranstaltung wird dann im Saal vom Herrschaftlichen Gasthof das 130-jährige Bestehen der Neschwitzer Feuerwehr gefeiert.

Am Sonnabend beginnen die Aktionen erst am Nachmittag. „Wir wollen da viele Aktionen für Kinder anbieten und hoffen, dass sich auch die Kita und die Grundschule mit einbringen“, sagt Gerd Schuster. Wenn es die Wege und die Rasenflächen im Park zulassen, dann wird es auch wieder einmal eine Quadrille des Reit- und Fahrvereins geben. Und am Abend sind dann die Dresden Harmonists zum Konzert beim Lichterfest. Danach wird es im Schlosskeller mit gemütlicher Musik und einer Weinverkostung geruhsamer zugehen als im Festzelt, wo DJ Dave zum Tanzen einlädt. Zum Abschluss gibt es ein Feuerwerk. „Ich habe da schon ganz spezielle Vorstellungen, wie sich dieses Feuerwerk in den Park einpasst“, sagt Schuster.

Am Sonntag soll es im Park einen Frühschoppen geben. Vielleicht bieten die Jäger ja wieder spezielles Essen an. Ein Handwerkermarkt soll den Eingangsbereich säumen, auf der Bühne vor dem Vogelschutzpavillon sollen Künstler auftreten, die Oldtimerfreunde Wetro werden gefragt, ob sie mit tollen Fahrzeugen zu Gast sein können. Der Festumzug soll dann den Höhepunkt darstellen.

Ideenfindung am Montag, 19.3., 19 Uhr Feuerwehrhaus