merken

Dynamo

So will VW Dynamo unterstützten

Die Schwarz-Gelben stellen ihren neuen Exklusiv-Partner vor und verraten erste Details der künftigen Zusammenarbeit. 

Dynamos Niklas Kreuzer jongliert vor Begeisterung über VWs neues Elektroauto- © dpa/Robert Michael

Dresden. Gute Nachrichten vor dem Punktspielstart: Dynamo Dresden hat einen neuen Exklusiv-Partner. Auf der eigens in der Gläsernen Manufaktur abgehaltenen Pressekonferenz vor dem Liga-Auftakt gegen den 1. FC Nürnberg wurde die Kooperation mit Volkswagen publik gemacht. Angelegt ist die zunächst für die Saison 2019/20.

„Dynamo Dresden und die Gläserne Manufaktur sind zwei Aushängeschilder in der Landeshauptstadt von Sachsen. Dynamo leistet für unsere Belegschaft einen wertvollen Beitrag zur Identität. Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen regelmäßig ins Stadion. Von daher ist die Partnerschaft für uns die logische Konsequenz“, sagte Henning Schulzki, Vertriebs- und Marketingchef der Gläsernen Manufaktur.

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Bei den Schwarz-Gelben will das Unternehmen mit einer nicht näher bezifferten sechsstelligen Summe in erster Linie als Förderer der Nachwuchsabteilung in Erscheinung treten. So ist beispielsweise die Ausrichtung eines „Talent-Cup“ geplant. Wie gesellschaftliche Projekte aussehen könnten, die angestoßen werden sollen, blieb zunächst offen. Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born erklärte, man wolle die Zusammenarbeit "nachhaltig mit Leben füllen“. Am Samstag wird VW aber schon auf diversen Banden im Rudolf-Harbig-Stadion präsent sein.

Sportgeschäftsführer Ralf Minge erklärte: „Es kommt zusammen, was zusammengehört. Die Gläserne Manufaktur und Dynamo sind wichtige Institutionen für Dresden und darüber hinaus, die bereits seit fast 20 Jahren durch ihre Nähe in unserem Stadtbild verbunden sind. Auf diese Partnerschaft haben wir lange hingearbeitet und sind daher umso glücklicher, dass wir die Zusammenarbeit heute in diesem ganz besonderen Rahmen bekannt geben dürfen.“ 

Eingefädelt wurde die Partnerschaft von Lagardère Sports. Dynamos Vermarkter erklärte, dass mit den Unterschriften ein weiterer Beleg für die Attraktivität der SGD geliefert worden sei. 

Nur wenige Minuten nach der Pressemitteilung der Dresdner verkündete der Drittligist Chemnitzer FC die Verlängerung der Zusammenarbeit mit dem Autobauer. Auch bei den Himmelblauen verfolge VW seine ganzheitliche Fußball-Strategie und wolle mit der Unterstützung seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden.

VW teilte außerdem mit, dass auch die auslaufenden Verträge mit dem VfL Osnabrück (2. Liga), dem FSV Zwickau, Eintracht Braunschweig (alle 3. Liga), Hessen Kassel, dem KSV Baunatal, Lupo Martini Wolfsburg, Kickers Emden (alle Oberliga) alle um ein Jahr verlängert wurden. Am Stammsitz Wolfsburg steht Volkswagen seit Vereinsgründung 1945 an der Seite des VfL Wolfsburg. (SZ, mit dpa) 

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.