merken
Löbau

So wird der Oberlausitz-Tag gefeiert

Vom 14. bis 23. August laufen Veranstaltungen von Weißwasser bis Zittau. Dabei soll die Vielfalt in jeglicher Hinsicht gezeigt werden.

Die Aberschbächer Heedelirchn und Edelroller Ebersbach - hier vor der Alten Mangel - bei einem ihrer Auftritte.
Die Aberschbächer Heedelirchn und Edelroller Ebersbach - hier vor der Alten Mangel - bei einem ihrer Auftritte. © Lusatia-Verband

Weiterführende Artikel

Das sind die Kenner der Oberlausitz

Das sind die Kenner der Oberlausitz

Der Lusatia-Verband hat erstmals ein Preisausschreiben veranstaltet - und nun die Gewinner gezogen.

Hier darf nachts geschwommen werden

Hier darf nachts geschwommen werden

Das Freibad Ebersbach bietet zum Tag der Oberlausitz ein Badevergnügen der besonderen Art.

Die Oberlausitzer feiern auch 2020 ihren Tag. Von Königsbrück bis Görlitz, von Hoyerswerda und Weißwasser bis nach Zittau werden vom 14. bis 23. August Festtage gefeiert - wenn auch coronabedingt auf Großveranstaltungen verzichtet werden muss. Kultur- und Heimatvereine, Volkskunstgruppen und Chöre, Heimatkundler und Vortragende, Kulturschaffende und Bürgervereinigungen zeigen die einmalige landschaftliche, historische, ethnische und kulturelle Vielfalt der Oberlausitz, teilt der Lusatia-Verband mit. Das Oberlausitzer Wort des Jahres und die Gewinner des Preisausschreibens werden am 21. August bekanntgegeben. Noch bis zum 15. August kann man sein Wissen um Geschichte und Landeskunde der Oberlausitz unter Beweis stellen. (SZ)

Veranstaltungen im Landkreis Görlitz

15. Oberlausitzpokal im Skat

Spielen nach den Regeln der ISkO. Gespielt werden 2 Serien á 12 Runden mit deutschem Blatt. Die 1. Serie wird ausgelost, die 2. wird dem Ergebnis entsprechend gesetzt. Gewertet wird die Summe aus beiden Serien. Der Einsatz von 10 Euro wird komplett für Preise verwandt. Abreizgeld pro verlorenes Spiel: 1 Euro. Für Speise und Trank ist bestens gesorgt. Parkplätze unmittelbar vor dem Spiellokal

Wann: 16.8.2020, 9.30 bis 15 Uhr

Wo: Wendisch-Paulsdorf, Gasthof "Zur Tränke", Obere Paulsdorfer Straße 30, OT Wendisch-Paulsdorf, 02708 Löbau

Veranstalter: Erdmann Wehder, [email protected], 03585 405469

"Rund um die Oberlausitz - Vergangenes neu entdecken – Das Heute erleben"

Entlang von Pulsnitz, Queis und Schwarzer Elster, an der Grenze zu Böhmen, zur Mark Meißen und der Niederlausitz führt der Vortrag "Rund um die Oberlausitz". Die Referentin Dr. Gabriele Lang (Lusatia-Verband e.V.) nimmt die Zuhörer zum höchsten und zum tiefsten Punkt der Oberlausitz mit und zeigt, "Wo aus blauer Ferne der Jeschken winkt". Aus der wechselvollen Geschichte werden nicht nur die Oberlausitzer Grenzurkunde von 1241 und die schmerzhafte Teilung im Jahre 1815 eine Rolle spielen. Der Vortrag mit vielen Fotos und Bildern spricht alle Zuhörer mit heimatgeschichtlichem Interesse an. 

Wann: 16.8., 18 bis 19.30 Uhr

Wo: Museum Kirche zum Heiligen Kreuz, Frauenstraße 23, 02763 Zittau

Veranstalter: Lusatia-Verband e.V.

Konzert der Musikschule Fröhlich/Akkordeonorchester Olbersdorf   

Die Musikschule Fröhlich/das Akkordeonorchester Olbersdorf begleiten den Vortrag "Rund um die Oberlausitz" mit Liedern aus der Oberlausitz.    

Wann: 16.8., 18 bis 19.30 Uhr

Wo: Museum Kirche zum Heiligen Kreuz, Frauenstraße 23, 02763 Zittau 

Veranstalter: Musikschule Fröhlich, Beate Dreier,   [email protected]

Oberlausitzer Würstel - die spezielle Kreation zum Tag der Oberlausitz     

Wann: 17.8., 8 Uhr, bis 22.8., 11 Uhr

Wo: Fleischerei Ganske, Rosenstraße 12, 02742 Neusalza-Spremberg

Veranstalter:  Fleischerei Ganske, Stephanie Ganske, [email protected], 035872 34766

Ablegen des Laufabzeichens    

Der TSV Ebersbach e.V. veranstaltet anlässlich des Tages der Oberlausitz 2020 die Sportveranstaltung zum Ablegen des Laufabzeichens des DLV. Dabei geht es um das Laufen im beliebigen Tempo in entweder 15, 30, 60, 90 oder 120 Minuten. Oder wer lieber langsamer laufen möchte, geht im Nordic Walking Stil. (Stöcke bitte selbst mitbringen). Hierbei sind die Laufzeiten: 30, 60 oder 120 Minuten.    

Wann: 20.8., 16 bis 18 Uhr

Wo: Sportplatz am Schlechteberg in Ebersbach, Ludwig-Jahn-Straße 20, 02730 Ebersbach-Neugersdorf (OT Ebersbach) 

Veranstalter: TSV Ebersbach e. V., Marita Beer, [email protected]

Oberlausitztag-Ausfahrt durch drei Landkreise    

Wir verbinden die "Oberlausitzer Brücke" (beantragt) mit dem "Tor zur Oberlausitz".    

Wann: 21.8., 10 bis 17 Uhr

Wo: Treffpunkt Radomierzyce, WiniarnaHara, ab 9.30 Uhr Frühstückskaffee

Veranstalter: Bürgerforum Oberlausitz, Gerd Münzberg, [email protected]

Wetterleuchten im Nachbarland - Die Hussitenbewegung und ihre Wirkungen in der Oberlausitz

Als im Vorfeld des 500. Reformationsjubiläums die Lutherdekade begangen wurde, geriet ein Leitsatz der Kirchengeschichte etwas aus dem Blick: „ECCLESIA SEMPER REFORMANDA“ – Die Kirche muss sich immer reformieren. Auch vor und nach Martin Luther gab es Reformationsschübe, von denen einige recht stark waren:
Die Cluniazensischen Reformen in der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts und bald danach Bernhard von Clairvaux, später Franz von Assisi, John Wyclif und Jan Hus. Es ist unbestritten, dass letzterer den deutschen Reformator besonders beeinflusst hat. 1531 schrieb er: "Wir sind alle Hussiten, ohne es gewusst zu haben ... Johannes Hus hat von mir geweissagt, als er aus dem Gefängnis ins Böhmerland schrieb: Sie werden jetzt eine Gans braten. Aber in hundert Jahren werden sie einen Schwan singen hören".

Hus heißt im Tschechischen Gans. Sie wurde zu seinem Symbol, der Schwan für Martin Luther. Wenn man die Geschichte der Oberlausitz im ausgehenden Mittelalter verstehen will, kommt man um die Wirkungen der Hussitenbewegung auf das Markgraftum nicht herum. Und das nicht nur wegen der inhaltlichen Nähe beider Reformatoren, sondern auch deshalb, weil die Oberlausitz als Nebenland der Böhmischen Krone damals eng mit dem Nachbarland verbunden war.

Volker Dudeck (Jahrgang 1947) war bis 2006 Direktor der Städtischen Museen Zittau und bis 2013 Mitglied des Sächsischen Kultursenats. 2010 wurde er zum "Botschafter der Oberlausitz" berufen. Als Ruheständler ist er noch immer in Sachen Regionalgeschichte, Zittauer Fastentücher und Via Sacra aktiv. 

Wann: 21.8., 19 bis 20.30 Uhr

Wo: Pilgerhäusl, Komturgasse 9, 02788 Hirschfelde

Veranstalter:  Pilgerhäusl e. V., Vorsitzender Michael Dittrich, [email protected], 0162 9179949

20 Jahre Skulpturenpad von Herrnhut nach Großhennersdorf    

Es wird eine etwa 8 Kilometer lange Wanderung mit Selbstverpflegungspause. Beginn Herrnhut Parkplatz Uttendörferweg, Ende Großhennersdorf Bushaltestelle Kulturhaus (Busgeld nicht vergessen). Die Führung ist kostenlos, man kann gerne für den Erhalt des Pfades spenden. Voranmeldung per E-Mail wird erbeten. Wegen Corona können maximal 20 Personen teilnehmen.    

Wann: 21.8., 8 bis 12 Uhr

Wo: Herrnhut, Parkplatz Uttendörferweg

Veranstalter: Herr Clemens,  [email protected]

Naturkundliche Exkursion zum Hänschberg

Der Nabu-Kreisverband Löbau lädt zu einer naturkundlichen Exkursion zum Flächennaturdenkmal "Südhang des Hänschberges" ein. Das Flächennaturdenkmal ist eines unserer wertvollsten Offenland-Schutzgebiete im Oberlausitzer Bergland. Die artenreichen und nährstoffarmen Magerrasen, in Verbindung mit Gebüschen und Hecken, bieten Lebensraum für eine große Zahl wärmeliebender seltener und geschützter Pflanzen- und Tierarten. Begleiten Sie den Nabu auf einer circa dreistündigen Wanderung zu dessen floristischen und faunistischen Besonderheiten und erfahren Sie mehr über die Bemühungen des Naturschutzes, um dieses "Juwel der Artenvielfalt" dauerhaft zu erhalten. Nehmen Sie Einblick in den Fortschritt des im Frühjahr 2020 gestarteten Entbuschungsprojektes "Revitalisierung artenreichen Grünlandes im Flächennaturdenkmal Südhang des Hänschberges" sowie dessen weiterer Entwicklung. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen begrenzt.

Wann: 21. und 22.8., je 9 bis 12 Uhr

Wo:  Wanderparkplatz, 02739 Kottmarhäuser

Veranstalter: Nabu-Kreisverband Löbau e.V., Romy Heinrich, 03586 368347, [email protected] (Anmeldung)

Radtour zum Tag der Oberlausitz    

Immer um den 21. August herum bieten wir zum Tag der Oberlausitz eine geführte Ganztagstour durch die Oberlausitz an. Diesmal starten wir vom Bahnhof Löbau aus bergauf ins Oberland. Wir radeln ab Schönbach auf dem regionalen Radweg "Rund um den großen Wald", der unter "Touren des Landkreises" auf www.gern-radfahren.de vorgestellt wird. Eine Mittagspause mit Einkehr ist geplant. Es sind ein paar ordentliche Anstiege und auch kurze nichtasphaltierte Wege zu bewältigen, wobei natürlich der Spruch gilt, dass Schieben keine Schande ist. Die Tour endet wieder am Bahnhof in Löbau. Die vom Tourenleiter Peter Schellin als mittelschwer (Stufe 3 von 5) eingeschätzte Tour ist insgesamt circa 60 Kilometer lang.       

Wann: 22.8., 10 bis 17 Uhr

Wo: Bahnhofsvorplatz Löbau, 02708 Löbau

Veranstalter: ADFC Görlitz, Peter Schellin, [email protected]

Sonderöffnungszeiten des Heimatmuseums Bernstadt zum Tag der Oberlausitz    

Das Heimatmuseum in Bernstadt auf dem Eigen bietet zum Tag der Oberlausitz wieder Sonderöffnungszeiten (jeweils 14 bis 16 Uhr) zum Besuch. Ein voll funktionsfähiger Handwebstuhl - dazu wurde 2019 ein Raum komplett umgestaltet und in weiteren Räumen eine Neusortierung der Ausstellung vorgenommen. Auch neu: Tierpräparate - Vögel und Säugetiere aus unserer Heimat.     

Wann: 22.8., 14 bis 16 Uhr

Wo: Heimatmuseum Bernstadt, Kirchgasse 2, 02748 Bernstadt auf dem Eigen

Veranstalter: Gunter Lange, Heimatmuseum Bernstadt

Humor und Musik mit Hans Klecker und einem Oberlausitzer Menü    

Sonnabend auf dem Saal des Bieleboh! Hans Klecker mit Humor und Musik - dazu ein Oberlausitzer Menü.
Diese Veranstaltung, ursprünglich in der Kleenen Schänke geplant, wird auf dem Bieleboh stattfinden. Dort gibt es einen größeren Saal, um Mindestabstände einhalten zu können. Die Eintrittskarten sind bei Carola Arnold erhältlich. Sie begrüßt und führt durch den Abend. Die Bewirtung übernimmt das Team des Berggasthofs Bieleboh.
Der Preis pro Person liegt bei 39,90 Euro für Musik, Lesung und Menü.

Wann: 22.8., 19 bis 22.30 Uhr

Wo: Berggasthof Bieleboh, Bielebohstraße 18, 02736 Beiersdorf

Veranstalter:  Carola Arnold, 01520 1820659

Unse Heemt und unse Sproache    

Wann: 22.8., 14 Uhr

Wo: Faktorenhaus Alte Mangel, Georgswalder Straße 1, OT Ebersbach, 02730 Ebersbach-Neugersdorf 

Veranstalter: Fremdenverkehrsverein Büro Weberstraße 22, 03586 763175 

Depotfest Freiwillige Feuerwehr Beiersdorf    

 Ab 14.30 Uhr Beginn des Wettkampfes mit den Partnerwehren, anschließend gemütliches Beisammensein und Ausklang des 2. Beiersdorfer Wandertages    

Wann: 22.8., 14.30 Uhr

Wo: Feuerwehrdepot 02736 Beiersdorf

Veranstalter: Wehrleiter Hagen Kettmann, [email protected]

Wanderung von Schönbach zum Höllengrund

Wir wandern von Schönbach über den Kuhberg zum Höllengrund, wo wir eine Mittagspause machen. Zurück geht es den Radweg am alten Bad in Richtung Schönbach. Der Abschluss ist bei Kaffee und Kuchen im neuen Feuerwehrdepot Schönbach.

Wann: 23.8., 10 bis 17 Uhr

Wo: Neues Feuerwehrdepot Schönbach

Veranstalter: Feuerwehr-, Kultur- und Jugendverein Schönbach e. V., Marco Paul, [email protected]

1 / 15

Veranstaltungen im Landkreis Bautzen

Der Rittersprung - ein Sonderprivileg des Oberlausitzer Adels    

Anschaulich dargestellt wird "Der Rittersprung - ein Sonderprivileg des Oberlausitzer Adels" in einer Geschichtsausstellung in der Stadtkirche zu Königsbrück, Bezug nehmend auf das restaurierte barocke Epitaph des Maximilian von Schellendorff, verstorben 1703. Eintritt frei.

Wann: 14. bis 23.8., 9 bis 17 Uhr

Wo: Stadtkirche Königsbrück, Schloßstraße 28, 01936 Königsbrück

Veranstalter:  Heimatverein Königsbrück und Umgebung e. V., Werner Lindner, 035795 36264 

Führungen in Cunewalde und gemütliches Kaffeetrinken in der Scheunenoase    

Ein Oberlausitzer Wochenende im Cunewalder Tal

  • 14 Uhr Führung im Umgebindehaus-Park
  • 15 Uhr Öffentliche Kirchenführung
  • 15 Uhr Gemütliches Kaffeetrinken in der Scheunen-Oase bei Erika Hebold, Hauptstraße 254, 02733 Cunewalde (Anmeldung bei Frau Hebold, 035877 27272 oder [email protected]
  • 16 Uhr Führung durch den Polenzpark mit Ausstellung zur Geschichte von Park und Schloss. Wilhelm von Polenz - Ein Sohn und Dichter der Gemeinde Cunewalde     

Wann: 21.8., 14 bis 17 Uhr

Wo: Cunewalde

Veranstalter: [email protected], 035877 80888

Oberlausitztag-Ausfahrt durch drei Landkreise

Wir verbinden die "Oberlausitzer Brücke" (beantragt) mit dem "Tor zur Oberlausitz".

Wann: 21.8., 10 bis 17 Uhr

Wo: Treffpunkt Radomierzyce, WiniarnaHara, ab 9.30 Uhr Frühstückskaffee

Veranstalter: Bürgerforum Oberlausitz, Gerd Münzberg, [email protected]

Blick zurück für den Weg nach vorn: Die Spreewitzer Kirchenchronik      

 Aus Anlass des Jubiläums "600 Jahre Spreewitz" wurden die 'Mörbe-Chronik' von 1855 und weitere chronistische Berichte zum Kirchspiel Spreewitz neu gedruckt. Vorstellt werden die Bände III + IV der Spreewitzer Kirchenchronik.    

Wann: 21.8., 19 bis 21 Uhr

Wo:  Gemeindehaus Spreewitz, Dorfstraße 9, OT Spreewitz, 02979 Spreetal

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Spreewitz, Pfarrer Jörg Michel, [email protected]

Infoveranstaltung am Valtenberg    

Jeder Besucher erhält Informationen zur Ortsgeschichte von Putzkau und zur Oberlausitzer Grenzurkunde. Am Ort befindet sich ein Lapidarium.    

Wann: 21.8., 9 bis 17 Uhr

Wo: Streuobstwiese an der B98, Ortsausgang Oberputzkau nach Niederneukirch | Wanderparkplatz am Ortseingang von Neukirch/Lausitz

Veranstalter: Erhard Dietmar Lenz, [email protected]

Teichlmaukeassn am Hochstein    

In der Gaststätte "Am Hochstein" gibt's an diesem Tage Teichelmauke - solange der Vorrat reicht!    

Wann: 21.8., 11 bis 14 Uhr

Wo: Gaststätte "Am Hochstein", Löbauer Straße 3, OT Halbau, 02733 Cunewalde

Veranstalter: Gaststätte "Am Hochstein", 035877 89714

7. Schnellschachturnier zum "Tag der Oberlausitz"    

Schirmherrschaft: Oberbürgermeister Alexander Ahrens, Teilnehmer sind Frauen, Männer, Hobbyspieler und Nachwuchsspieler, die am 22. August. Lust zum Schachspielen haben. Willkommen sind auch Urlauber, die zu dieser Zeit in der Oberlausitz weilen. Es werden 6 Runden Schweizer-System gespielt nach dem Vorbild des "Sechs-Städte-Bundes". Bedenkzeit: 15 Minuten pro Spieler und Partie, nach Schnellschachregeln. Der Sieger erhält einen Schachkönig, die beste weibliche Teilnehmerin erhält eine Schachdame, der beste Nachwuchsspieler u16 einen Schachspringer und der beste Senior (Jahrgang 1955 und älter) erhält einen Schachturm aus Keramik, hergestellt von der Firma „Drosselbart“. Doppelte Preisvergabe wird dabei ausgeschlossen. Neben den Pokalen und Urkunden gibt es für alle Teilnehmer einen Kugelschreiber. Die Sieger jeder Gruppe erhalten dazu noch einen Büchergutschein. Diese Preise wurden gestiftet vom ehemaligen Schachspieler von Einheit Bautzen und heutigen Landtagsabgeordneten Marko Schiemann.      

Wann: 22.8., 9 Uhr

Wo: Steinhaus Bautzen, Steinstraße 37, 02625 Bautzen

Veranstalter:  Schachclub Einheit Bautzen, Dieter Gärtner, 03591 43489, [email protected] (Anmeldung bis 16.8.)

Teichlmaukeassn auf dem Czorneboh    

Im Berggasthof auf dem Czorneboh gibt`s an diesem Tage Teichelmauke - solange der Vorrat reicht!
Mit dem Qybiner Gebirgsexpress geht´s von Weigsdorf-Köblitz an diesem Tage bequem auf den Czorneboh. Natürlich empfiehlt sich auch eine Wanderung auf Schusters Rappen oder eine Fahrradtour auf den 556 Meter hohen Berggipfel.    

Wann: 22.8., 11 bis 14 Uhr

Wo:  Berggasthof Czorneboh, Wuischke Nr. 29, OT Wuischke, 02627 Hochkirch

Veranstalter:  Berggasthof Czorneboh, 035877 899168

Radtour nach Niedergurig    

Der Obstbau- und Heimatverein Großdubrau e.V. führt eine Radtour von Großdubrau nach Niedergurig durch. Dort findet eine heimatkundliche Führung durch den historischen Ortskern mit Herrn Koban statt. Anschließend ist ein Kaffeetrinken im Gewerbegebiet geplant.    

Wann: 23.8., 13 bis 17.30 Uhr

Wo:  Großdubrau Gemeindeverwaltung, Ernst-Thälmann-Straße 9, 02694 Großdubrau

Veranstalter:  Obstbau- und Heimatverein Großdubrau e. V., Gert Monska, 035934 66166, [email protected] 

Die Welt der Energie - Experimente für Klein & Groß    

Versuche und Beobachtungen | Vortrag zur Isolatorenentwicklung    

Wann: 23.8., 10 bis 17 Uhr

Wo: Elektroporzellanmuseum Margarethenhütte Großdubrau, Hermann-Schomburg-Straße 6, 02694 Großdubrau

Veranstalter: Grit Horbank, Förderverein Margarethenhütte Großdubrau e.V., [email protected], 035934 66564

1 / 10

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Anzeige
Ihre Karriere im Gesundheitszentrum
Ihre Karriere im Gesundheitszentrum

In der Medizinische Versorgungszentren des Krankenhauses Weißwasser gGmbH wird je ein Facharzt (m/w/d) für Kinder- und Jugendmedizin und Chirurgie gesucht.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau