merken
Zittau

So wird die Heimat in blau-gelb gefeiert

Zum heutigen Tag der Oberlausitz ist auf dem Marktplatz in Zittau einiges los gewesen. Dort war der Startschuss für einen besonderen Autokorso.

Ein beliebtes Fotomotiv: Die Damen und Herren in Oberlausitz-Tracht. Unter ihnen Gerd Münzberg vom Bürgerforum und der CDU-Landtagsabgeordnete Stephan Meyer.
Ein beliebtes Fotomotiv: Die Damen und Herren in Oberlausitz-Tracht. Unter ihnen Gerd Münzberg vom Bürgerforum und der CDU-Landtagsabgeordnete Stephan Meyer. © Rafael Sampedro

Tracht und Tradition haben die Besucher am Montagnachmittag auf dem Marktplatz erleben können. Zum Tag der Oberlausitz waren Frauen und Männer - unter ihnen Gerd Münzberg vom Bürgerforum und der CDU-Landtagsabgeordnete Stephan Meyer in traditioneller Kleidung erschienen und ein beliebtes Fotomotiv. Ebenso wie der Oberlausitzlaster der Eibauer Spedition Priebs.

Nach der Begrüßung durch Zittaus OB Thomas Zenker (Zkm) sorgte der Oderwitzer Steffen Lindner als "Kurtl" für heimatlich-rockige Klänge in Mundart, bevor Johannes Kletschka ebenfalls Gerulltes zum Besten gab.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Anschließend setzte sich ein kleiner Autokorso in Bewegung, der von Eibau über Oderwitz, Mittelherwigsdorf nach Zittau kam und weiter über Ostritz, Radomierzyce und Hagenwerder nach Görlitz schlängelte. Dort ist das Ständehaus gegenüber des Grenzüberganges das Ziel. Durch den Aufruf des Bürgerforums konnte das dortige Wappen saniert werden. Als musikalischen Abschluss wird der Görlitzer Gitarrist Marc Winkler mit Anne Großhäuser unter anderem das Oberlausitzlied neu zum Klingen bringen.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau

Mehr zum Thema Zittau