Infomercial

So wirken Farben

Wenn wir einen Raum betreten, wirken seine Farben direkt auf unser Unterbewusstsein. Ruhig, angespannt, selbstbewusst: Jede Farbe wirkt anders.

Grün sorgt für Ruhe, Sicherheit und Kreativität.
Grün sorgt für Ruhe, Sicherheit und Kreativität. © Foto: AdobeStock

Unsere Sehnerven leiten die Farbinformationen an unser Gehirnweiter und dieses ruft blitzschnell Erinnerungen hervor. Dabei wird abgewogen und festgelegt, wie wir uns fühlen: Ruhig, angespannt, selbstbewusst oder auch ängstlich. Jeder Farbe wird eine bestimmte Wirkung nachgesagt. Darauf sollte man bei der Farbauswahl achten.

Gelb wie die Sonne steht für Fröhlichkeit und Freude und lässt auch einen lichtarmen Raum freundlich und hell erscheinen. Mit Gelb wirken kleine Räume größer. Es fördert Konzentration und Kreativität - optimal fürs Arbeitszimmer.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Orange steht für Optimismus und Lebensfreude und lässt einen dunklen Raum warm und freundlich erscheinen. Es kann großen Zimmern Gemütlichkeit verleihen, ebenso wie den Hauch von mediterranem Urlaubsflair. Orange regt den Appetit an, gut also für das Esszimmer. Kombinierbar mit Weiß, Rot oder Gelb.

Feuer, Liebe, Leidenschaft. Rot steht für Vitalität und Energie, kann aber auch unruhig machen. Ein rot gestrichener Raum wird wärmer empfunden, als er wirklich ist. In Maßen anregend, zu viel kann aber aggressiv machen. Die Lösung: Punktuell einsetzen oder nur eine Wand streichen. Rot passt in den Wohnbereich, vermittelt Wärme und Gemütlichkeit, besondere Akzente lassen sich mit Weinrot, Rubinrot oder Karminrot setzen.

Rosa wirkt besonders romantisch und zart. Rosa Räume erscheinen heller, freundlicher und größer. Also ist das nicht mehr nur die niedliche Farbe für ein Mädchenzimmer, sondern auch in Wohn- und Schlafzimmer passend.

Violett steht für Spiritualität und Mystik, hat als Wandfarbe eine beruhigende Wirkung und soll die Konzentration fördern. Außerdem soll die Farbe den Appetit zügeln, schlecht also für Küche und Esszimmer.

Grün wird mit der Natur in Verbindung gebracht und sorgt für Ruhe, Sicherheit und Kreativität. Trotz leicht kühler Wirkung ist es eine Wohlfühlfarbe und eignet sich wunderbar für Wohnzimmer und Küche. Kombiniert mit hellem Holz wird eine freundliche, helle Atmosphäre geschaffen.

Mit Blau, der Farbe von Himmel und Wasser, verbinden wir Licht und Freiheit. Helle Blautöne vergrößern kleine Räume. Ein blauer Raum wirkt sauber und gefühlvoll, strahlt Ruhe und Entspannung aus. Blau eignet sich perfekt für Schlaf- und Kinderzimmer und soll angeblich bei Schlafstörungen helfen.

Weiß steht für Reinheit, Klarheit, Unschuld, aber auch Licht, Sauberkeit und Neutralität. In dunklen Räumen kann Weiß Wunder bewirken, denn das einfallende Licht wird reflektiert und lässt das Zimmer heller erscheinen. Weiß ist eine perfekte Kombinationsfarbe. Damit es nicht zu steril wirkt, sollten farbige Wohnaccessoires ins Spiel gebracht werden.

Braun wird mit Erde in Verbindung gebracht, ist dezent und zeitlos. Helle Töne wirken belebend, dunkle beruhigend. Braun schafft Gemütlichkeit, lässt den Raum rustikal wirken und ist eine perfekte Grundlage für die Kombination mit kräftigen Tönen wie grünen Wohnaccessoires.

Grau ist die Farbe der Neutralität und Zurückhaltung, muss aber deshalb nicht langweilig sein. Grau steht für zeitlose Eleganz und ist zur absoluten Trendfarbe geworden. Je größer das Zimmer, desto dunkler darf die Farbe sein. Grau passt perfekt zu Weiß und Holztönen und wirkt edel.

Mehr zum Thema Einkaufen und Schenken