merken

Politik

Söder will nicht Bundeskanzler werden

Der CSU-Chef sieht seine Bestimmung eher in Bayern als in Berlin.

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) beim ARD-Sommerinterview
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) beim ARD-Sommerinterview © Paul Zinken/dpa

Berlin/München. CSU-Chef Markus Söder strebt keine Kanzlerkandidatur an. "Ich habe meine Aufgabe in Bayern", sagte der bayerische Ministerpräsident am Sonntag im ARD-Sommerinterview in Berlin. 

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Er betonte, dass er sich wie die Mehrheit der Menschen in Deutschland einen Kanzler Söder nicht vorstellen könne. "Ich will als CSU-Vorsitzender auch national helfen, (...), wir wollen einen Beitrag bringen, dass dieses großartige Land großartig bleibt." Auf Nachfrage schloss Söder auch für die Zukunft Ambitionen auf den Kanzlerposten aus. Ihm sei klar, dass seine Aufgabe in Bayern bleibe. (dpa)