merken
Görlitz

Soko findet Einbrecher und gestohlenes Rad

Drei Männer wollten in eine Wohnung in Görlitz einbrechen, doch sie hatten nicht mit einem Zeugen gerechnet. Ein weiterer Dieb wurde in Polen überführt.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Drei Polen sind in der Nacht zum Mittwoch mutmaßlich in eine Wohnung an der Berliner Straße eingebrochen. Ein Zeuge rief die Polizei. Die erwischte in der Wohnung drei Männer im Alter von 22, 28 und 36 Jahren. Ermittlungen ergaben, dass sich die Personen unberechtigt dort aufhielten, teilt Polizeisprecher Marc Klinger mit.

Die Beschuldigten erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachts des versuchten Wohnungseinbruchsdiebstahls. Die weiteren Ermittlungen führt die Soko Argus.

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Während des Einsatzes entdeckten die Uniformierten in den Räumen zudem ein Behältnis mit 34 Gramm weißer Substanz. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Die Polizisten stellten die Drogen sicher und zeigten den 29-jährigen, polnischen Bewohner wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz an. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Görlitz ermittelt in diesem Fall. 

Wohnung des Tätverdächtigen durchsucht

Polnische Polizisten haben am Dienstag gemeinsam mit der Soko Argus den Diebstahl eines E-Bikes aufgeklärt. Die Beamten der KPP Zgorzelec durchsuchten in Mała Wieś Górna die Wohnung eines polnischen Tatverdächtigen. Dabei entdeckten sie laut Klinger das E-Bike im Wert von circa 1.200 Euro.

Das Zweirad war zur Fahndung ausgeschrieben und im Dezember vergangenen Jahres in Görlitz gestohlen worden. Den Beschuldigten erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei. Die Kriminalisten der KPP Zgorzelec führen die weiteren Ermittlungen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz