merken
Dresden

Soko Rex beschlagnahmt Waffen

Die Beamten rückten am Montag in der Dresdner Wohnung eines Rechtsextremisten an.  

Diese Softair-Waffen hat die Soko Rex in Dresden sichergestellt.
Diese Softair-Waffen hat die Soko Rex in Dresden sichergestellt. © LKA Sachsen

Es ist erst gut zwei Wochen her, da kündigte Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) an, dass der Freistaat wieder eine Sonderkommission Rechtsextremismus einsetzt. 

Diese kurz „Soko Rex“ genannte Einheit ist mittlerweile im Einsatz, denn am Montagnachmittag rückten die Polizisten mit Unterstützung durch das Revier Dresden-Nord zur Wohnung eines Rechtsextremisten in Klotzsche aus. Der 28-Jährige, ein polizeibekannter Neonazi, war zu diesem Zeitpunkt zwar nicht zu Hause, doch ergebnislos war der Einsatz dennoch nicht: die Beamten fanden in der Wohnung gleich mehrere Waffen.

Nach Angaben aus dem Landeskriminalamt hatten die Ermittler einen Tipp bekommen und konnten dadurch unter anderem ein offenbar manipuliertes Softair-Gewehr, eine Softair-Pistole sowie Munitionsteile sicherstellen.

Auch die weiteren Ermittlungen gegen den vorbestraften und als gewalttätig einzuschätzenden Mann wegen nun bei der Soko Rex geführt. Dabei geht es vor allem um den Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (SZ/mja)

Mehr zum Thema Dresden