merken

Soll ein Parkdeck die Sportstätte ersetzen?

Um das marode Vereinsgebäude wird schon lange gerungen. Und auch die Parkpläne sind schon diskutiert worden. Der Rat befasst sich erneut damit.

Von Reiner Hanke

Pulsnitz. Die Tage der Sportstätte Kante als Vereinshaus in Pulsnitz sind offenbar gezählt. Einige der Mieter haben sich schon neue Übungsstätten gesucht. Hintergrund ist der schlechte Zustand des Gebäudes. Darüber wurde oft diskutiert. Bereits 2014 orientierte sich der Stadtrat in Richtung Parkhaus. Damals wurde ein Stadtentwicklungskonzept beschlossen. Dort spielt auch die Zukunft der Sportstätte eine Rolle.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Um sie zu erhalten, müsste die Stadt viel Geld investieren, hieß es. Die Planer verwiesen aber darauf, dass aus dem ehemaligen Ballhaus dennoch nie eine moderne Sportstätte würde. Das Gebäude sei nicht wirklich gut geeignet. Dagegen würde das Kante-Gelände bis zur August-Bebel-Straße neue Gestaltungsmöglichkeiten für den Einstieg in die Stadt eröffnen. Ein Parkgebäude könnte schon hier Verkehr abfangen.

Eine Entscheidung sei aus Sicht der Stadt wegen des Verfalls des Gebäudes mittlerweile drängend. Nach wie vor sei jedoch offen, inwieweit es tatsächlich möglich sein könnte, dass am Standort der Sportstätte ein Parkdeck/-Haus entsteht – verbunden mit dem Abriss der Sportstätte. Dabei sei insbesondere zu beachten, welche Lösungen für die Vereine gefunden werden können. Das war auch bei allen Diskussionen in der Vergangenheit immer ein Knackpunkt. Eine Studie soll nun klären, in wieweit ein solches Projekt machbar ist. Der Stadtrat wird sich am Montag in seiner Beratung ab 19 Uhr im Ratssaal des Ratskellers damit befassen, ob er eine solche Studie in Auftrag gibt.

Osterüberraschung