merken
Riesa

Solokonzert in Riesaer Pflegeheim

Bei Besuchsverbot und Abstandsregelungen muss man sich was einfallen lassen, um eine Osterüberraschung zu ermöglichen.

Die Geigerin Katrin Wettin bei ihrem Konzert im Innenhof des Riesaer Azurit-Seniorenzentrums. Im Hintergrund das Landratsamt (r.) und die brachliegende frühere Kaserne.
Die Geigerin Katrin Wettin bei ihrem Konzert im Innenhof des Riesaer Azurit-Seniorenzentrums. Im Hintergrund das Landratsamt (r.) und die brachliegende frühere Kaserne. © Azurit

Riesa. Was tun, wenn die Angehörigen nicht mehr ins Seniorenhaus kommen dürfen? Das Führungsteam des Azurit-Hauses Elbharmonie in Riesa hat als Dankeschön für die Mitarbeiter und als Osterüberraschung für die Bewohner eine Idee verwirklicht.

Da gab es nicht nur einen Osterbrunch mit viel Sicherheitsabstand, sondern auch noch ein ungewöhnliches Hofkonzert: Die Dresdner Geigerin Katrin Wettin gab im Innenhof ein Konzert. „Ein Besuch in der Einrichtung selbst ist aufgrund der aktuellen Situation leider aktuell nicht möglich", sagt Hausleiter Stefan Lux.

Anzeige
Virtueller Hochschulinfoabend
Virtueller Hochschulinfoabend

[email protected]! Am 18. und 20. Mai 2021 bietet die HSZG bei zwei Onlineveranstaltungen Antworten auf alle Fragen rund um ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Aber gegen ein Konzert im Hof, mit ausreichend Distanz zu den Bewohner, sprach nichts. Die Bewohner lauschten aus offenen Fenstern und offenen Türen. Bei den Interpretationen von "Halleluja" sowie "My Way" seien beim einen oder anderen Bewohner vor Rührung die Tränen in die Augen gestiegen.

Aus den offenen Fenstern lauschten die Bewohner der Geigerin im Innenhof.
Aus den offenen Fenstern lauschten die Bewohner der Geigerin im Innenhof. © Azurit

Der Hausleiter möchte sich bei allen Bewohnern, Angehörigen und Kooperationspartnern bedanken - für den besonderen Zusammenhalt in dieser herausfordernden Zeit. "Für das entgegengebrachte Verständnis bei Besuchsverboten, die zahlreichen Einkäufe ohne, aber für unsere Bewohner, die unzähligen Osterbilder, Karten, Präsente und die selbst genähte Schutzausrüstung“, so Stefan Lux. Ein weiterer Dank geht an die Mitarbeiter. "Alle geben jeden Tag ihr Bestes." (SZ)

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.

Mehr zum Thema Riesa