Anzeige

Sommer-Radel-Spaß für die ganze Familie

Das SZ-Fahrradfest ist wieder da, mit bekannten Strecken und neuen Abläufen. So klappt es auch in Corona-Zeiten mit der Fahrradtour.

Eigentlich ist es ein fest eingeplanter Termin in den Kalendern vieler Fahrradfreunde: Das SZ-Fahrradfest – gemeinsamer Start auf ausgewählten und teilweise begleiteten Strecken, unbeschwertes Radelvergnügen ohne Wettbewerbsdruck, das „grüne Band“ der Radfahrer im Fahrradfest-Shirt, die Versorgung der Teilnehmer unterwegs, eine Medaille bei der Zieleinfahrt und ein abschließendes buntes Fest auf dem Altmarkt. Doch dieses Jahr ist alles anders.

Gemeinsame Fahrradliebe, individuelle Fahrten

Aufgrund der Bestimmungen während der Corona-Pandemie wurde das 25. SZ-Fahrradfest auf das kommende Jahr verschoben. Aber die Lust zum Radfahren bleibt, mit eingeschränkten Urlaubsplänen wächst sogar die Gelegenheit für schöne Radtouren. Deshalb gibt es in diesem Jahr ein „SZ-Fahrradfest Special“: Nicht nur einen Tag lang, sondern über insgesamt acht Wochen können die Teilnehmer bis zum Ende der Sommerferien am 30. August an den Start ihres persönlichen Fahrradfests gehen. So fahren nicht Tausende auf einen Schlag, sondern nur kleine Gruppen – Familien, Freunde, Kollegen – und halten ausreichend Abstand.

Individuell fahren heißt auch, der Start muss nicht unbedingt in Dresden erfolgen. Sondern direkt vor der eigenen Haustür, zum Beispiel in Bautzen, Zittau, Hoyerswerda oder eben da, wo Sie zu Hause sind. Aber natürlich geht es auch sehr bequem ab Dresden, denn aus den vergangenen Fahrradfest-Jahren sind die zwölf beliebtesten Touren noch einmal neu aufgelegt worden und mit aktuellen Streckenführungen auf der Fahrradfest Webseite hinterlegt. 

Kurze Touren, entspannte Ausflüge oder sportliche Herausforderungen

Der Start ist in sieben Kategorien möglich, die sich in der Streckenlänge unterscheiden: von 5-Kilometer-Touren für die Kleinen bis zu über 100 Kilometer lange Strecken für die sportlichen Radler. Die Website bietet allen Fahrern die Möglichkeit, sich vorab eine Startkarte in der passenden Kategorie herunterzuladen und mit eigenem Namen versehen ans Shirt oder Fahrrad zu heften. Und falls das Fahrradfest-Shirt des letzten Jahres nicht mehr passt, gibt es im Onlineshop drei Modelle zum Kauf. 

Teilnahme ist kostenfrei und wird mit Preisen belohnt

Nach der Fahrt erfolgt die Registrierung als Teilnehmer auf der Webseite www.sz-fahrradfest.de[25. SZ-Fahrradfest]: Als Dankeschön erhält jeder, der mitgefahren ist, seine persönliche Urkunde und eine Medaille zum Basteln sowie einen Gutschein für je eine Flasche Oppacher Mineralwasser, die in den SZ-Treffpunkten und DDV Lokalen eingelöst werden können. Seine Fahrt kann man mit hochgeladenen Fotos und dem GPS-Tracking der gefahrenen Tour dokumentieren. Die Namen aller Teilnehmer und die schönsten Fotos – Hashtag #szfahrradfestspecial nicht vergessen! – werden regelmäßig in der Sächsischen Zeitung und auf den Kanälen des SZ-Fahrradfests veröffentlicht. Außerdem nimmt jeder Teilnehmer am Gewinnspiel teil. Verlost werden wöchentlich Sachpreispakete der Sponsoren sowie am Ende des Aktionszeitraums Hauptpreise wie zum Beispiel Fahrräder vom Partner Die Fahrrad-Kette.

Das Wichtigste ist jedoch der Spaß: am Radfahren, an den bezaubernden Landschaften und Stadtansichten unterwegs, an gemeinsamer Bewegung. Und dafür ist nun ein ganzer Sommer lang Gelegenheit.