merken

Sonderzüge zum Stadtjubiläum

Pünktlich zur 800-Jahr-Feier schiebt die Weißeritztalbahn Überstunden.

© Archiv/Oberthür

Dippoldiswalde. Auf der Weißeritztalbahn fahren zu bestimmten Anlässen mehr Züge als der normale Fahrplan vorsieht. Es gibt traditionelle Termine, zu denen die Sonderzüge eingesetzt werden und einen besonderen Anlass in diesem Jahr. Wenn Dippoldiswalde Anfang Juni das Jubiläum feiert „800 Jahre Dippoldiswalde“, dann werden am Sonnabend, dem 2., und Sonntag, dem 3. Juni, Sonderzüge im Weißeritztal fahren. Die traditionellen Termine mit verstärktem Zugverkehr sind das Osterwochenende vom 30. März bis 2. April, der Himmelfahrtstag, der 10. Mai, das Pfingstwochenende vom 20. bis 22. Mai, der 14. und 15. Juli zum Schmalspurbahn-Festival, der 6. und 7. Oktober zum osterzgebirgischen Puppentheaterfestival sowie der Kleinbahnadvent am 1. und 2. Dezember, wie die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft informierte.

Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

An den Tagen mit Sonderverkehr ist ein Zug mehr im Einsatz. Damit sind am Tag vier Verbindungen von Freital-Hainsberg bis Kipsdorf möglich sowie eine fünfte, die am Abend bis Dippoldiswalde führt. An normalen Tagen fahren zwei Züge bis Kipsdorf und einer bis Dippoldiswalde. (SZ/fh)