Merken

Sonderzüge zum Wandertag

Das zusätzliche Angebot bringt Touristen schneller ins Böhmische. Bisher gab es das nur am Wochenende.

Teilen
Folgen
© Norbert Millauer

Von Steffen Neumann

Pirna/Sebnitz/Decin. Mit dem Zug von Sebnitz direkt zu beliebten Wanderzielen in der Böhmischen Schweiz. Das macht ein eigens zum 116. Deutschen Wandertag eingesetzter Sonderzug von Decin über Bad Schandau, Sebnitz nach Krasna Lipa möglich. Mit dem Zug, der 9.52 Uhr in Bad Schandau und 10.16 Uhr in Sebnitz startet und bis Mikulasovice die Strecke der Nationalparkbahn kopiert, können Reisende vom 22. bis 27. Juni Haltepunkte wie Mikulasovice stred, Pansky und Zahradky auch in der Woche erreichen. Diese Ziele werden sonst nur am Wochenende und mit Umstieg in Mikulasovice Dolni nadrazi mit der Bahn angefahren. Die Rückfahrt erfolgt 16.39 Uhr ab Krasna Lipa. Sebnitz erreicht der Zug 17.38, Bad Schandau 18.05 Uhr. Informationen zu dem Zug gibt es in den Bahnhöfen Pirna, Bad Schandau, Sebnitz und Schöna.

„Diese zusätzliche Verbindung ist ein guter Ausgangspunkt zu den Aussichtstürmen auf dem Tanecnice (Tanzplan), Vlci hora (Wolfsberg) und Dymnik (Rauchberg) oder ins Khaatal“, empfiehlt der Leiter des Tourismusverbands Böhmische Schweiz, Jiri Rak. Den Sonderzug sieht Rak auch als große Chance für die 2009 in der Woche stillgelegte Bahnstrecke am nördlichen Rand der Böhmischen Schweiz. Der Tourismusverband setzt sich für Bahnfahrten auf der reizvollen Route auch in der Woche ein. Im Rahmen des Deutschen Wandertags bietet der tschechische Tourismusverband fünf geführte Wandertouren, unter anderem zum Prebischtor, auf den Rosenkamm, zum Belvedere und in die Edmundklamm, an. Außerdem wurden in den letzten Jahren neue grenzüberschreitende Wanderwege angelegt, wie die grüne Markierung durch das Weißbachtal ins Kirnitzschtal oder der gelbe Weg vom Bahnhof Dolni Poustevna über den Gerstenberg zum Unger.