merken

Sonderzüge zur Buchmesse

Von Riesa aus kommt man am Wochenende mit zusätzlichen Verbindungen direkt auf das Leipziger Messegelände.

Riesa. Zur Leipziger Buchmesse setzt die Deutsche Bahn zusätzliche Züge zwischen Dresden, Riesa und dem Leipziger Messegelände ein. Damit gibt es am Sonnabend und Sonntag (17./18. März) mehr als 400 zusätzliche Plätze auf der Strecke.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Der Garten ruft

Bei LandMAXX-Baumärkten und Bauzentren gibt es viele tolle Sonderangebote rund um das Thema Garten. Hier sind Sie rundum versorgt - in 11 Filialen direkt in Ihrer Nähe.

Außerdem nutzt die Bahn auf den planmäßigen Fahrten des Saxonia-Express Dresden-Leipzig Züge mit so vielen Sitzplätzen wie möglich. Die DB Regio will damit – gemeinsam mit den Verkehrsverbünden VVO und ZVNL – die planmäßigen Züge entlasten. „Zur Buchmesse sind besonders die Züge 8.14 Uhr und 9.14 Uhr ab dem Dresdner Hauptbahnhof gut ausgelastet“, erläutert Lutz Auerbach vom VVO. Der zusätzliche Zug startet deshalb in Dresden um 8.39 Uhr, in Riesa um 9.25 Uhr. Er hält auch in Priestewitz, Oschatz und Wurzen – aber nicht im Leipziger Hauptbahnhof: Stattdessen fährt er direkt zum Messegelände, wo er 10.21 Uhr ankommt. Die Rückfahrt startet am Leipziger Messegelände um 18.27 Uhr und erreicht Riesa um 19.11 Uhr.

Am günstigsten für die Verbindung ist ein Sachsen-Ticket, das für eine Person 24 Euro kostet, jede weitere Person zahlt sieben Euro zusätzlich. (SZ)