Merken

Spannung am Kirchberg

Hobbyradler messen sich am Sonntag beim „Struppener Dreieck“ – auch Kinder dürfen mitstrampeln.

Teilen
Folgen
© Symbolfoto: dpa

Struppen. Der Ort wird am Sonntag, 21. August, zum Mekka für Hobby-Rennradler. Beim Straßenrennen „Struppener Dreieck“ können Freizeitradler genauso antreten wie ambitionierte. Für die Aktiven ist eine 4,6 Kilometer lange anspruchsvolle Runde zwischen Struppen, Naundorf und Thürmsdorf mit 104 Höhenmetern abgesperrt. Diese gilt es, je nach Altersklasse – von Zehnjährigen bis Senioren – zwei- bis zehnmal zu absolvieren.

Erfahrungsgemäß wird der Kirchberg mit seinem zwölfprozentigen Anstieg zum Zuschauermagneten, denn dort ist nicht nur Start, sondern auch Ziel. Außerdem geben dort die Mitglieder vom 1. Radverein Pirna, die das Rennen zum zwölften Mal organisieren, ab 9.30 Uhr die Startnummern aus. 11 Uhr fällt der Startschuss auf einer kürzeren Runde für das Kinderrennen Kids Race (je nach Alter drei oder fünf 850-Meter-Runden). 11.20 Uhr beginnt das „Schnupperrennen“ für Freizeitradler und jene, die nicht so im Training stehen. Für sie sind zwei Runden über insgesamt zehn Kilometer vorgesehen. 12 Uhr beginnt das Hauptrennen über 50 Kilometer – die längste Distanz.

Wichtig für die, die noch teilnehmen wollen: Wegen der Zeitmessung mit Transpondern ist eine Nachmeldung vor Ort nur bis 11.20 Uhr möglich. Freizeitradler (Jugend, Frauen und Männer) zahlen 8,00 Euro, ambitionierte Radsportler 18,00 Euro Startgebühr (Nachmeldegebühr: 5,00 Euro). Gegen 14.30 Uhr werden die Sieger gekürt. Wegen des Rennens sind am Sonntag mehrere Straßen rund um Struppen gesperrt. (df)