Teilen: merken

Sparkasse eingerüstet

An der Zentrale auf der Riesaer Hauptstraße wird seit dieser Woche gebaut. Das hat zwei verschiedene Ursachen.

© SZ-Archiv/Lutz Weidler

Riesa. Was passiert denn hier? Das fragen sich Passanten auf dem Riesaer Boulevard seit dieser Woche: Die Sparkasse lässt einen Teil ihrer Unternehmenszentrale einrüsten. Das war so nicht geplant, erklärt Sprecher Ralf Krumbiegel. „In einem Büro war Wasser von der Decke geflossen.“ Nach den bisherigen Untersuchungen stammt es wohl aus der Dämmung der Decke, wo sich offenbar Kondenswasser gebildet hatte. Das Problem ließ sich von innen allerdings nicht abstellen, so dass nun ein Teil des Dachs geöffnet werden muss, um anschließend die Dämmung auszutauschen und die Stelle sanieren zu können.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Der Ort für Ihre Wohnträume

Mit Polstermöbeln aus der Region werden Ihre Wünsche bei Möbel Hülsbusch wahr

Das wird allerdings nicht die einzige Baustelle bleiben, die man von außen sieht: In den nächsten Tagen werde auch die Ecke des Sparkassen-Altbaus Richtung Kino eingerüstet. Dort hatte es beim jüngsten Sturm einige Ziegel vom Dach geweht, das nun auch dort repariert werden soll.

Für die Kunden der Sparkasse hätten die Bauarbeiten aber keine Einschränkungen zur Folge, sagt Ralf Krumbiegel. Der Eingang zum Haus bleibe weiter zugänglich. Auch die Sparkassen-Mitarbeiter selbst würden sich auf die Bauarbeiten einstellen können. (SZ/csf)