Teilen:

Spaß auf Nieskys Nebenstraßen

© Archiv/Rolf Ullmann

Der Festumzug zum Herbstfest macht in diesem Jahr einen Bogen um den Zinzendorfplatz. Das hat einen handfesten Grund.

Von Thomas Staudt

Verkleiden kann ein ganz großer Spaß sein. In Niesky gibt es dazu nicht nur zu Karneval Gelegenheit, sondern auch zum Umzug im Rahmen des Herbstfests. Genauso wie der Umzug zum Herbstfest gehört, gehört der Zinzendorfplatz zum Umzug. Doch das ist in diesem Jahr anders. Die Route macht sogar einen regelrechten Boden um den schönsten und größten Platz der Stadt. Wo die neue Strecke entlangführt, erklärte Oberbürgermeisterin Beate Hoffmann kürzlich im Ausschuss. Näheres weiß Organisator Bernd Barthel: „Über die Straße Am Markt geht es in die Konrad-Wachsmann- und dann links in die Schulstraße. An der roten Kirche biegt der Tross dann links in die Rothenburger Straße, bevor er sich dann auf Höhe des Astrachen oder kurz danach auflöst.“ Als Aufstellungsfläche dient die Bahnhofstraße auf ganzer Länge.

Damit streift der Umzug den Zinzendorfplatz noch nicht einmal. Aber das hat einen guten Grund. Ab 1. August wird die B 115 westlich der Stadt gesperrt, um das Viadukt über die Bahnlinie Knappenrode-Horka zunächst abzureißen, um es anschließend komplett neu zu errichten. Während der ein Jahr dauernden Bauarbeiten fließt der gesamte Verkehr durch Niesky – und zwar auf der Trasse Muskauer Straße–Zinzendorfplatz–Görlitzer Straße. An der Jänkendorfer Kreuzung ist die Umleitung dann zu Ende. Deshalb ist eine Sperrung des Zinzendorfplatzes quasi ausgeschlossen. Um jeglichen Konflikt mit dem Durchgangsverkehr zu vermeiden, fiel die Entscheidung, den Umzug auf die Nebenstraßen zu verlegen statt wie sonst durchs Zentrum zu schicken.

Barthel lagen in der vergangenen Woche nur sechs Anmeldungen von Umzugsteilnehmern vor. Dann machte er eine gezielte Mailingaktion. Nun ist die Zahl auf 17 angewachsen. Ein paar Gruppen, die schon an Umzügen teilgenommen haben, werde er noch ins Gewissen reden, meinte er augenzwinkernd. In den vorausgegangenen Jahren bestand der Nieskyer Festumzug aus 25 bis 30 Bildern, nur im Jubiläumsjahr 2017 waren es wesentlich mehr, nämlich über 50. Das Herbstfest beginnt am Freitag 31. August und dauert bis Sonntag, 2. September. Zu den Feierlichkeiten wird eine große Vereinsdelegation aus der Partnerstadt Holzgerlingen erwartet. Beate Hoffmann findet das richtig gut. Die meisten Kontakte liefen bisher auf der Verwaltungsebene. „Man kennt sich eigentlich viel zu wenig.“