merken

Sebnitz

Spatenstich für großes Sozialprojekt

Investoren geben Baustart an der ehemaligen Turnhalle in Stolpen. Interessierte können sehen, was daraus werden soll.

Die alte Turnhalle wird zum Sozialzentrum umgebaut.
Die alte Turnhalle wird zum Sozialzentrum umgebaut. © Archiv: Dirk Zschiedrich

Vor fast einem Jahr haben die beiden Stolpener Jana und Arnd Böhmer ihr neues Projekt vorgestellt. Sie werden die ehemalige Turnhalle an der Promenade in Stolpen zum ASB-Sozialzentrum umbauen. Nach umfangreicher Planungs- und Vorbereitungszeit erfolgt am 9. Mai der erste Spatenstich. Darüber hinaus ist vor ein paar Tagen auch der Bescheid für die Fördermittel eingegangen, sodass nun der Baustart erfolgen kann. Insgesamt werden etwa 2,2 Millionen Euro in das denkmalgeschützte Objekt investiert. Ab 2020 können hier dann 15 Tagespflegepatienten betreut werden. Außerdem erhält die ASB-Sozialstation einen modernen Standort für die ambulante Pflege und es entstehen drei behindertengerechte Wohnungen.

Mit dem Objekt hat der Ortsverband Neustadt des Arbeiter-Samariter-Bundes die Möglichkeit, in einem Versorgungszentrum die Angebote für den Raum Stolpen und Dürrröhrsdorf-Dittersbach zu zentralisieren. Das gesamte Gebäude steht unter Denkmalschutz. Für die Investoren sei es wichtig, Lösungen gemeinsam mit dem Denkmalschutz zu finden, sagte Arnd Böhmer bereits. Man wolle darauf achten, dass auch nach dem Umbau und neuer Nutzung noch in Erinnerung ist, dass das Gebäude einmal eine Turnhalle war. Deshalb bleibt der vielen Stolpenern bekannte Baukörper mit dem Halleneingang erhalten. Der Anbau, unter anderem mit den Wohneinheiten, wird komplett neu errichtet.

Görlitz – Immer eine Reise wert

Die Stadt Görlitz wird von vielen als „Perle an der Neiße“ oder „schönste Stadt Deutschlands“ bezeichnet. Warum? Das erfahren Sie hier.

Spatenstich für den Umbau der Alten Turnhalle zum ASB-Sozialzentrum am Donnerstag, 9. Mai, 14.30 Uhr am Standort Parkpromenade 4 in Stolpen. Interessierte sind willkommen.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.