merken

Görlitz

SPD stellt neuen OB in Wiesbaden

Gert-Uwe Mende gewann die Stichwahl gegen seinen CDU-Herausforderer. Die Wahlbeteiligung war allerdings sehr mäßig.

Gert-Uwe Mende (re.) gewann heute die Stichwahl ums OB-Amt in Wiesbaden
Gert-Uwe Mende (re.) gewann heute die Stichwahl ums OB-Amt in Wiesbaden ©  Foto: dpa

Görlitz/Wiesbaden. Neuer Oberbürgermeister in Wiesbaden wird SPD-Politiker Gert-Uwe Mende. Er erhielt in der gestrigen Stichwahl in der Görlitzer Partnerstadt 61,8 Prozent. Sein Konkurrent Eberhard Seidensticker von der CDU kam auf 38,2 Prozent. „Das ist ein wunderbares Wahlergebnis. Ich freue mich riesig, aber wir bleiben mit beiden Füßen auf dem Boden“, sagte Mende in einer ersten Reaktion nach seinem Triumph gegenüber Journalisten des Hessischen Rundfunks.

Seidensticker und Mende waren nach dem ersten Durchgang am 26. Mai mit insgesamt sieben Bewerbern auf den frei gewordenen OB-Posten im Wiesbadener Rathaus in die Stichwahl gekommen, bei der knapp 210 000 Wahlberechtigte aufgerufen waren, einen neuen Oberbürgermeister zu wählen. Die Wahlbeteiligung lag nur bei 32,1 Prozent. 

Wir helfen Gastronomen in der Region
Wir helfen Gastronomen in der Region

Welche Gastronomen wieder ihre Lokale geöffnet haben und sich auf Ihren Besuch freuen, erfahren Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz