merken

Görlitz

Spendenaufruf für die Görlitzer Stadthalle

Einst zierten Engel-Figuren die Brüstung im Großen Saal. An ihrer Wiederherstellung können sich alle beteiligen.

So sieht ein Feld des Engel-Frieses der Stadthalle derzeit aus.
So sieht ein Feld des Engel-Frieses der Stadthalle derzeit aus. © Pawel Sosnowski

Als die Baufachleute die Stadthalle für eine spätere Sanierung untersuchten, entdeckten sie unter der Verkleidung an der Brüstung des ersten Ranges etwas ganz Besonderes: einen umlaufenden Fries mit Engelfiguren. Zwar fehlten vielen der Figuren die Köpfe, weil sie in den 1930er Jahren abgeschlagen wurden und anschließend der Fries mit Pappe abgedeckt wurde. Doch dass die Gestaltung des Frieses in ihrer Gesamtheit doch so gut erhalten blieb, das überraschte die Experten.

Anzeige
Winter-Auszeit im 4*S Wellnesshotel

Lust, die Sorgen des Alltags vor der Tür zu lassen? Dann ab in den Bademantel und einen 4-Sterne-Superior Urlaub im Herzen Deutschlands genießen!

Nun soll der Engel-Fries im Zuge der geplanten Stadthallensanierung wiederhergestellt werden. Zwar stehen dafür 36 Millionen Euro Fördergelder von Bund und Land zur Verfügung. Doch hat die Stadthallenstiftung eine Spendensammlung für den Engelsfries gestartet. „Wir gehen davon aus, dass bei jedem Vorhaben von dieser Größe, Mehrkosten aufgrund unvorhergesehener Probleme in der Bauphase auftreten können“, sagt Anneliese Karst, im Kuratorium der Stadthallenstiftung für Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

„In einer gemeinsamen Aktion mit dem Förderverein Stadthalle wollen wir den Görlitzern sowie Freunden und Unterstützern der Stadthalle die Möglichkeit geben, sich ganz persönlich mit einem Beitrag an der Wiederherstellung der Engel und des Frieses „ihrer“ Stadthalle zu beteiligen.“ Für ein erstes Musterfeld sind 15 .000 Euro nötig, anschließend wird man sehen, wie teuer die Gesamtsanierung der Engelfiguren kommt. Doch auch dafür hat die Stiftung bereits Ideen. Die Spender werden – ähnlich wie diejenigen Förderer für neue Stühle im Görlitzer Theater – namentlich geführt und auf Wunsch veröffentlicht.

Symbol für friedliche Zukunft

Für Volker Bandmann, Vorsitzender des Kuratoriums der Stadthallenstiftung, sind diese Engel nicht nur Symbole für eine Stadt und ein Gebäude, die zwei Weltkriege und Diktaturen überstanden haben, sondern „sie geben der Stadthalle Görlitz ihre Bestimmung wieder“. Tatsächlich gehörte der Fries zur ursprünglichen Jugendstil-Ausstattung der Konzerthalle. Frau Karst sagt: „Den Engeln ihre Köpfe wiederzugeben soll ein Symbol für eine friedliche und gedeihliche gemeinsame Zukunft setzen.“

Spende unter Kennwort „Engel“ an Stadthallenstiftung Görlitz, IBAN: DE 24 8505 0100 0234 9234 90.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.