merken

Sperrungen in A17-Tunneln

Die drei Röhren müssen wieder gewartet werden. Die Arbeiten dauern vier Nächte. 

Die A17-Tunnel werden nächste Woche gewartet.
Die A17-Tunnel werden nächste Woche gewartet. © Archiv/Rietschel

Autofahrer müssen nächste Woche mit Behinderungen auf der A17 rechnen. Dort stehen von Montag bis Donnerstag in beiden Fahrtrichtungen Wartungsarbeiten in den drei Tunneln Altfranken, Dölzschen und Coschütz an. Laut Landesstraßenamt werden die Arbeiten zwischen 19 und 5 Uhr durchgeführt, wenn weniger Autos unterwegs sind. Das soll Staus verhindern. Allerdings müssen auch nachts einzelne Fahrspuren gesperrt werden.

So werden die Brandmeldeanlage, die Verkehrstechnik, die Beleuchtung und die Lüfter kontrolliert und gereinigt. Defekte und verschlissene Teile werden ausgetauscht. Die Liste umfasst rund 1.000 Aufgaben. Wer sich wundert, dass die Röhren so oft überprüft werden: Es gebe Wartungsvorschriften, die von den Herstellern aufgestellt werden, so das Landesstraßenamt. Letztlich gehe es um die Sicherheit aller, die durch die drei Tunnel fahren. Zwar müsse mit Behinderungen gerechnet werden. Die Umleitungen durch die Stadt müssten aber nicht in Anspruch genommen werden, hieß es.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Der Coschützer Tunnel ist mit einer Länge von rund zweieinhalb Kilometern der längste der drei Tunnel. Freigegeben wurde er Ende 2004 im Rahmen des ersten Bauabschnitts für die A17 zwischen Dresden und der tschechischen Grenze. (SZ/sr)