merken

Pirna

Sperrungen und Einbahnstraßen

Wenn gebaut wird, müssen Umwege gefahren werden. In Heidenau ist das die nächsten Tage und Wochen öfter der Fall.

© Symbolfoto: SZ-Archiv

Ab Montag erwarten die Kraftfahrer in Heidenau wieder einige Herausforderungen. Es beginnt mit der Sperrung der Dohnaer Straße zwischen S 172 und Gabelsbergerstraße. Die dauert voraussichtlich bis zum 9. April. Bis 31. März ist die Gabelsbergerstraße noch durch die Bahnunterführung zur Pirnaer Straße befahrbar.

Ab 1. April kommt dann die halbseitige Sperrung der Unterführung an der Dohnaer Straße dazu. Dieser Abschnitt wird bis zum 9. April zur Einbahnstraße in Richtung Pirnaer Straße.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Zeit für den Wiederaufbau

Fatina Kourdi kommt aus Syrien und entwickelt in Dresden Strategien für den Aufbau zerstörter Städte. Dabei widerlegt sie falsche Strategien und fordert, sich an den Bedürfnissen der Bewohner zu orientieren.

Am 10. April ist dann hier wieder freie Fahrt, dafür wird bis 29. Mai die Dohnaer Straße zwischen Schillerstraße und Sedlitzer Straße gesperrt. Die Dohnaer Straße kann an der Beethoven- und der Schillerstraße gequert werden. Die Franz-Schubert-Straße wird ab Karl-Liebknecht-Platz zur Sackgasse. Die Umleitung erfolgt jeweils über die Geschwister-Scholl-Straße zur S 172.

Grund für die Einschränkungen sind die Kanalbauarbeiten. Die begannen schon im vergangenen Jahr und werden nach den jetzigen Sperrungen beendet sein, heißt es aus der Stadtverwaltung. (SZ/sab)

© SZ-Grafik

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/pirnaheute.