merken

Spielausfall in Dresden wegen undichter Hallendecke

Ein undichtes Hallendach hat in der Volleyball-Bundesliga einen Spielausfall verursacht. Wegen Tropfen von der Decke entschied Hauptschiedsrichterin Sabine Witte am Samstag kurz vor dem geplanten Spielbeginn, die Partie VC Dresden und Pokalfinalist Generali Haching nicht anzupfeifen.

Dresden. Ein undichtes Hallendach in der Margon-Arena hat in der Volleyball-Bundesliga einen Spielausfall verursacht. Wegen Tropfen von der Decke entschied Hauptschiedsrichterin Sabine Witte am Samstag kurz vor dem geplanten Spielbeginn, die Partie VC Dresden und Pokalfinalist Generali Haching nicht anzupfeifen. «Die Stelle ist zu nah an der Spielfläche. Das Verletzungsrisiko wäre zu groß», begründete Witte die Entscheidung.

Ob die Partie neu angesetzt wird oder eine Wertung am grünen Tisch erfolgt, wird Bundesspielwart Werner Schaus in den nächsten Tagen entscheiden. Allerdings bleibt kaum Zeit für ein Nachholspiel, da Generali Haching am kommenden Wochenende das Pokalfinale in Halle/Westfalen spielt und eine Woche später für den VC Dresden die Pre-Playoffs beginnen.

Smarter Leben mit diesen Technik-Trends

Erfahren Sie als Erster von den neuesten Trends, Tipps und Produkten in der Technikwelt und lernen Sie Innovationen kennen, die Ihr Leben garantiert leichter machen.

Für beide Teams ging es in dieser Partie um nichts mehr, denn die Hachinger hatten sich Platz zwei schon zuvor gesichert und die Elbestädter könnten Rang zehn nicht mehr verbessern. «Die Jungs schwitzen im Spiel mehr als es von der Decke tropft. Aber wir müssen die Entscheidung akzeptieren, obwohl wir für die Misere nichts können», sagte Trainer Sven Dörendahl. (dpa)