Teilen:

Rocken mit MerQury

© Thomas Frenzel

Im ausverkauften Dresdner Club „Tante Ju“ präsentiert der Radeberger Spielmannszug sein preisgekröntes Medley aus Queen-Hits.

Von Jens Fritzsche

Wofür Geburtstagspartys manchmal gut sein können. Zum Beispiel dafür, dass der Radeberger Spielmannszug am späten Sonnabendabend im Dresdner Kultklub „Tante Ju“ im Industriegelände gemeinsam mit der wohl weltbesten Queen-Cover-Band „MerQury“ rockte!

Über 60 Musiker auf einer Bühne: Der Radeberger Spielmannszug war Sonnabendnacht bei der Queen-Party der weltbesten Queen-Cover-Band „MerQury“ im Dresdner Club „Tante Ju“ zu erleben. Gemeinsam mit den Rockmusikern brachten die Radeberger den rappelvollen © Jens Fritzsche
Über 60 Musiker auf einer Bühne: Der Radeberger Spielmannszug war Sonnabendnacht bei der Queen-Party der weltbesten Queen-Cover-Band „MerQury“ im Dresdner Club „Tante Ju“ zu erleben. Gemeinsam mit den Rockmusikern brachten die Radeberger den rappelvollen © Thomas Frenzel

Bei besagter Geburtstagsparty vor einigen Monaten hatte Thomas Frenzel, einer der Macher des Spielmannszugs, einen der Musiker der Dresdner Band getroffen. „Und ich hab‘ ihm erzählt, dass wir auch ein spannendes Medley mit Queen-Songs im Programm haben“, verrät Thomas Frenzel. Und so war dann während der Party gleich die Idee entstanden, beim traditionellen Benefizkonzert von MerQury für die Dresdner Aidshilfe – in Erinnerung an den im November 1991 an Aids verstorbenen Queensänger Freddy Mercury – auch mit auf der Bühne zu stehen. Seit nunmehr 16 Jahren organisieren die aus Dresden und dem Raum Radeberg stammenden Musiker um den kanadischen Sänger Johnny Zatylny alljährlich im November eine große Queen-Party, um an Freddy Mercury und den nicht immer so vorurteilsfreien Umgang mit der Diagnose Aids zu erinnern.

Furiose Trommelshow

Am Sonnabendabend nun erstmals in der „Tante Ju“ – und da ließen es die Radeberger dann so richtig krachen. Im wahrsten Wortsinn übrigens, denn ihr Auftritt mitten im Konzert von MerQury startete mit einer furiosen Trommelshow. Und die sowieso schon ausgelassene Stimmung im rappelvollen Saal in dieser wunderbaren Partynacht kochte noch einmal hörbar ein paar Hitzegrade hoch. Als sich dann über 60 Spielleute auf der kleinen Bühne drängten und einen Queen-Hit auf den nächsten folgen ließen, war der Saal schier aus dem sprichwörtlichen Häuschen. So hatten die text- und melodiesicheren Queen-Musik-Fans diese Hits noch nie gehört. Und auch MerQury-Sänger Johnny Zatylny war so begeistert, dass er zur mitten im Publikum auf einem Stuhl stehenden und den Takt vorgebenden Luisa Jakob kletterte und gemeinsam mit den Fans sang.

„Wir haben schon beim Oktoberfest und im Musikantenstadl gespielt, wir waren bei der Steuben-Parade in New York und in diesem Sommer nahe Paris - aber das hier war der Hammer“, schwärmte Thomas Frenzel in der späten Sonnabendnacht. Immerhin ist die Dresdner Band MerQury eine wirklich weltbekannte Truppe. Heute Abend stehen die fünf Musiker zum Beispiel in Moskau auf der Bühne. Sie rockten 150 000 Fans in ganz Europa, als mit dem Musical „We are the champions“ auf Tour gingen. Wobei MerQury die Queen-Lieder nicht einfach „nur“ nachspielt, sondern ihnen ein ganz eigenes Leben einhaucht, ohne das Original zu verändern. Richtig klasse Musiker, richtig klasse Musik –und die Idee, zu ihren seit 1998 in Dresden veranstalteten Queen-Partys im November stets auch ungewöhnliche Gäste einzuladen, ist nicht minder klasse! Das gilt natürlich in jedem Fall auch für den Auftritt des Radeberger Spielmannszugs Sonnabendnacht. Und auch die MerQury-Fans waren sich einig: Das war der Hammer!