merken

Spielplätze mit gewissem Etwas

Am Kirchsteigbach steht die Rutsche. Auch sonst hat die Stadt in Sachen Spielplätze viel vor.

© Claudia Hübschmann

Meißen. Seit Anfang Juli wird am Kinderspielplatz am Kirchsteigbach gebaut. „Wie geplant konnte die Meißner Firma Baustein mit der Leistungsausführung beginnen, zunächst mussten alte Palisaden entfernt werden, jetzt sind schon teilweise die Fundamente für die neuen Spielgeräte sichtbar“, teilt ein Sprecher der Stadt Meißen mit. Aufgrund seines Standortes am Waldrand sei mit der Thematik Wald-Burg ein naheliegendes Alleinstellungsmerkmal für den Spielplatz ausgewählt worden.

„Wir streben für alle neuen beziehungsweise künftigen Spielplätze eine spezifische Themengebundenheit an, die sich bewusst von nur mit Katalogware bestückten Spielplätzen abhebt“ so Oberbürgermeister Olaf Raschke (parteilos).

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Die aus dem Altbestand vor Ort übernommene Edelstahlrutsche wurde in das Konzept integriert. Sie ist bereits in aufgearbeitetem Zustand sichtbar und markiert zusammen mit der zur Turmspitze verkleideten Zugangsleiter den optischen Höhepunkt der Spielanlage. Der dafür veranstaltete Gestaltungswettbewerb lief bereits in den Jahren 2013/14, die Schlammflut des Jahres 2014 machte jedoch am Kirchsteigbach die Einhaltung des angedachten Zeitplanes unmöglich. (SZ)